Zum Inhalt springen
Mag. Ingrid Rumpf

Seniorinnen- und Frauen-Referentin
Mag. Ingrid Rumpf 

Telefon: 03452 / 73660
Mobil: 0650 / 4620791
Fax: 03452 / 73660-6
E-Mail senden

Jahresbericht Seniorinnen 2021

Aufgrund der Pandemie gab es 2020/2021 keine Wintermeisterschaft. Für die Sommermeisterschaft haben ein paar Mannschaften ihre Nennung coronabedingt zurückgezogen. Trotz des verspäteten Beginns der Mannschaftsmeisterschaft konnte die Sommermeisterschaft aber ohne Schwierigkeiten durchgeführt werden.

Die 35+ Liga wurde zum ersten Mal am Freitag gespielt und es gab im Vergleich zum Vorjahr eine Verdoppelung der Mannschaften. Da zur Zeit nur eine Landesliga A besteht, gibt es Überlegungen, sich freiwillig in einer Landesliga B anmelden zu können, um auch für Neueinsteiger Spiele mit ebenbürtigen Mannschaften zu gewährleisten.

Die D 65+ Liga konnte zum ersten Mal mit drei Mannschaften durchgeführt werden. Zwei Single und ein Doppel am Vormittag gespielt waren eine durchaus positive Erfahrung. Für 2022 ist ein bundesweites 65+ Meisterturnier geplant. Das ist hoffentlich für mehrere Vereine ein Anreiz, eine 65+ Mannschaft für 2022 im Land zu nennen.

Die Landesmeister 2021:

35+  TV Sparkasse St.Stefan/Stainz 1

45+  TV Sparkasse St.Stefan/Stainz 1

55+  UTC Wildon

60+  LUV

65+  LUV

Der  TV Sparkasse St.Stefan/Stainz 1 spielte mit beiden Mannschaften Aufstiegsspiele und die Damen 45+ konnten mit einem 2. Platz aufgrund der Rückziehung von UWK (heuer BL 45+ 2.Platz) in die Bundesliga aufsteigen.

Bei leider sehr geingem Teilnehmerfeld holten sich bei den Steirischen Landesmeisterschaften folgende Damen den Titel Landesmeisterin:

35+ Moser Sabrina

55+ Käfer Elfriede

International gab es wieder großartige Erfolge steirischer Spielerinnen:

Bei der Team-WM in Umag gewann Ingrid Resch (im 50+ Team mit Kiss, Haslgruber und Marksteiner) die Bronze Medaille.

Hildegard Bruggraber sicherte sich bei den ITF Super-Seniors World Championships auf Mallorca in zwei Bewerben eine Medaille: Bronze im Mixed (mit Danny Shaw, USA) und Bronze im Doppel 65+ (mit Christiane Dyrekere, Belgien)

Sehr zum Bedauern des gesamten steirischen Kaders, der die 25 Top Spielerinnen und Spieler 40+/50+/60+/70+ umfasst, musste der heurige Bundesländercup wieder abgesagt werden. Das erste Spiel gegen Tirol hätte gerade am Anfang der steil ansteigenden Infektionszahlen stattfinden sollen. Zum zweitenmal ist uns die Chance entgangen, unseren zweiten Platz von 2019 zu verteidigen!

Da Seniorinnen nach wie vor lieber bei der Mannschaftsmeisterschaft oder bei eintägigen Turnieren mit einem geselligen Schwerpunkt spielen, ist ein Abwärtstrend bei mehrtägigen Turnieren erkennbar. Daher wird weiterhin versucht, Turnierformate zu finden, die diesen Ansprüchen gerecht werden. Das ist heuer mit dem Ladies Super Seniors Turnier gelungen. Siegerin wurde Traude Schloffer (TC Spk.Frohnleiten)

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich bei älteren Spielerinnen Doppelturniere. Deshalb ist für 2022 eine Doppel Serie mit einer Racewertung geplant, die „Ladies Double Challenge“, die an vier Orten ausgetragen wird. Für 2023 ist angedacht, eine reine Doppel Liga D 65+ oder 70+ auch in der Mannschaftsmeisterschaft anzubieten.