Zum Inhalt springen

Verbands-Info

3. Runde in der LL A - spannende Spiele und neuer Tabellenführer bei den Herren

Für die ganz große Überraschung dieser Runde sorgte der ASKÖ TV Spk. Weiz mit seiner knappen 4:5 Niederlage gegen den ATV Top Dancing Gabriel Irdning.

Die Weizer Herren sahen lange wie der Sieger aus, doch reichte es am Schluss nur zu einem Punkt. Nach fantastischen Einzel - ASKÖ TV Spk. Weiz führte 4:2 - wurden alle drei Doppel verloren.
Nachdem Irdnings Nummer 1, Michael Mertinak, noch in Paris spielte, und die Weizer in voller Besetzung antreten konnten ( diesmal wieder mit Marko Vukelic), war für Spannung gesorgt. Den ersten Sieg holten sich die Irdninger - Dietmar Weislmaier gewann gegen Thomas Ludersdorfer mit 6:3 und 6:1. Kurze Zeit später gewann Markus Golob von ASKÖ TV Spk. Weiz gegen Josef Schmid mit 3:6, 6:2 und 6:3.
Ein Match auf hohem Niveau zeigten Florian Treschnitzer und Peter Miklusicak. Treschnitzer verlor den ersten Satz mit 6:7, zeigte anschliessend teilweise unglaubliches Tennis und sorgte für die erste große Überraschung des Tages. Er sicherte sich Satz 2 und 3 jeweils mit 6:4 - die Weizer gingen mit 2:1 in Führung.
Eine Stunde später gewann Andreas Kopp gegen Detlef Buchmann mit 6:1 und 6:4.
Weiz führte 3:1.
Im Spitzenspiel der beiden Legionäre sorgte ebenfalls ASKÖ TV Spk.Weiz für Überraschung; ohne große Mühe gelang Marko Vukelic der Sieg. Zwei Breaks reichten dem Kroaten für den 6:4 und 6:4 Sieg gegen Tomas Jancy.
Im letzten Einzel gelang dem Weizer Anton Mautner ein guter Start gegen Bernd Furche. Der erste Satz ging mit 6:3 an Mautner. Danach fand Furche jedoch wieder in sein Spiel zurück. Im 3. Satz konnte Mautner seine Breakbälle nicht verwerten und nach über 3 Stunden stand Furche als Sieger mit 3:6, 7:6 und 7:5 fest.
Wie schon in den ersten beiden Runden führte Weiz nach den Singles mit 4:2 und diesmal wollte man diese Führung nicht vergeben. Doch die Irdninger waren die konstanteren Doppelspieler. Das Doppel Vukelic/Golob verlor klar mit 3:6 und 3:6 gegen Jancy/Furche. Kopp/Ludersdorfer verloren nach über 2 Stunden mit 5:7, 7:5 und 2:6 gegen Miklusicak/Buchmann.
Treschnitzer/Mautner gewannen den ersten Satz mit 7:6 und sahen den Sieg schon vor Augen, doch das Irdninger Doppel Weislmaier/Schmid kämpfte sich, beflügelt von den beiden Siegen am Nebenplatz, zurück und gewannen noch mit 6:4 und 6:4.

Weiters gewann TC Gleisdorf gegen den Voitsberger Tennisclub mit 7:2 und übernahm mit 7,5 Punkten die Tabellenführung vor Irdning mit 7 Punkten.
TSV Hartberg blieb mit 9:0 siegreich gegen den Grazer Parkclub und GAK gewann knapp mit 5:4 gegen TK Gratkorn.

Bei den Damen gab es einen 5:2 Sieg von GAK-Tennis II gegen WSV Liezen; ESV Tennis-Fischer Bruck/Mur gewann gegen SV Leibnitz mit 7:0.
Der ASV Hypobank Vorarlberg Graz schlug Union Wirtschaftskammer Graz mit 6:1 und auch der TC Weiz Raiffeisen erzielte dasselbe Ergebnis gegen TC Gsöls Kirchberg.
In der Tabelle liegen GAK-Tennis II und ASV Hypobank Vorarlberg Graz mit 7,5 Punkten an der Spitze, gefolgt vom TC Weiz Raiffeisen mit 6 Punkten.

Top Themen der Redaktion

Ehrung der Stadt Graz

Stadt Graz ehrte Fink, Bruggraber, Mossier und Pokorny auf den Kasematten in Graz!

KAT2 Turnier in Kindberg

Von 11.-14.August findet auf der Anlage des TC Kindberg ein Kat2 Turnier statt. Anmeldung bereits möglich!