Verbands-Info

5. Leibnitz Open: Neuhold, Zizek und Hirschmann setzten sich durch

Bei den 5. Leibnitz Open auf der Anlage des SV Leibnitz ging es auch heuer nicht nur um wertvolle Punkte für den Styrian Grand Slam, sonder auch wieder um den begehrten Styrian Panther, zur Verfügung gestellt von der Goldschmiede Time & Style in Leibnitz.


Nur die Sieger der jeweiligen Hauptbewerbe dürfen das wertvolle  Schmuckstück nun ihr Eigen nennen. Dieses durfte bei der Siegerehrung Frau Mag. Barbara Muhr, Präsidentin des Steirischen Tennisverbandes, heuer an Kim Zizek und Matthias Hirschmann überreichen. Zizek setzte sich als Nummer 7 gesetzt im Finale gegen die Lokalmatatorin Jaqueline Baumann mit 6:4 und 6:1 durch. Bei den Herren wurde der topgesetzte Matthias Hirschmann seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte in einem äußerst spannenden Finale Werner Schindling knapp mit 6:2, 0:6 und 7:6. Den dritten Hauptbewerb im Einzel, den  Herren Kombi Bewerb gewann das erst 13jährige Talent Lukas Neuhold, der sich bereits bei der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft mit dem  SV Leibnitz keine Blöße gab und einen großen Anteil am Meistertitel und dem damit verbunden Aufstieg in die 1. Klasse hatte.

SGS_Leibnitz1

Insgesamt durfte sich die Turnierleitung über165 Anmeldungen freuen. Erstmalig wurde auch das U15 Turnier in die Grand Slam Wertung aufgenommen, was den Veranstaltern der Turnierserie ein großes Anliegen war. Schließlich ist gerade die Jugendarbeit von so immenser Wichtigkeit für die Zukunft des Tennissports in Österreich. Auch dieser Bewerb war fest in der Hand der Neuhold Familie. Im Finale siegte Philipp Neuhold, der Bruder des Herren Kombi Gewinners, gegen Tobias Peer in zwei Sätzen. 

SGS_Leibnitz2

Nächste Station des Styrian Grand Slam ist ab 26.07. der UTC RB Eggersdorf.

Top Themen der Redaktion

Senioren

12. November 2017

Bundesländercup 2017

Die steirische Auswahl gewinnt das Viertelfinalspiel gegen Salzburg in Anif mit 13:8 und steht somit im Semifinale!

Liga

Winter der Rekorde

STTV-Wintermeisterschaft und Wintercups starten mit Rekordnennergebnis, Sommermeisterschaft 2018 u.a. mit neuer Regelung zum Einsatz von Nichtösterreichern.