Zum Inhalt springen

Verbands-Info

9 Steirer im Hauptbewerb der Österreichischen Meisterschaften (12. - 18. Jänner 2011)

Nachdem Maximilian Brumen mit toller Leistung die Qualifikation meisterte, standen insgesamt 9 steirische Athleten – 5 Mädchen und 4 Burschen - im Hauptbewerb der Österreichischen Meisterschaften U14 in Götzis (Vorarlberg).

Jasmin Buchta kämpfte sich souverän ins Halbfinale, musste jedoch, wie auch Hannah Gsöls im Achtelfinale gegen die spätere Finalistin Alena Weiß (KTV) eine Niederlage einstecken.

Lisa Hofbauer spielte im Viertelfinale gegen Neuwirth (KTV) und konnte ihren Einzug ins Halbfinale trotz hartem Kampf nicht verhindern.

Bei den Burschen war der gesetzte Tiroler Alexander Erler der große Schreck der Steirer. Gleich in der ersten Runde stand er dem Leibnitzer Tobias Yeniley gegenüber. Tobias blieb auch wie Lukas Laipold in der 2.Runde mit einem Satzgewinn zwar erfolgreich, für einen Sieg reichte es jedoch leider nicht.

Mit bereits 2 Steirern auf der „Abschussliste“ stand dem Tiroler im Viertelfinale mit Marco Gruber der nächste Steirer gegenüber. Marco konnte seine gute Form an diesem Tag leider nicht abrufen und musste wie auch Yeniley und Laipold eine Niederlage hinnehmen.

Maxmilian Brumen kämpfte sich mit Siegen über Falch (VTV) und Pürrer (BTV) in den Hauptbewerb und spielte gegen den gesetzten Spieler Breuer (STV) groß auf. Eine großartige Aufholjagd im ersten Satz von 2/5 auf 5/5 wurde schlussendlich leider nicht belohnt und endete mit einer Niederlage.

Im Doppelbewerb spielten die steirischen Athleten groß auf. Bei den Mädchen waren im Halbfinale 3 Paarungen mit steirischer Beteiligung. Hannah Gsöls (mit Partnerin Gebeshuber, OÖTV) und Lisa Hofbauer (mit Partnerin Paleczek, WTV) zogen gegen die späteren Finalistinnen den Kürzeren, konnten sich jedoch über die Bronze-Medaille im Doppel freuen.

Jasmin Buchta, mit Partnerin Alena Weiß vom KTV, erreichten mit einem Sieg über Hofbauer/Paleczek das Finale und standen dem starken Duo Reichel/Neuwirth gegenüber. Lena Reichel unterstrich ihre Überlegenheit mit dem Titel sowohl im Doppel und im Single und verwies Jasmin und Alena auf den zweiten Platz.

Bei den Burschen gelang Marco Gruber mit Partner Raubinger (TTV) der Einzug ins Halbfinale. Wie im Single stand u.a. der Tiroler Erler gegenüber, und konnte wieder die Oberhand behalten.

Herzliche Gratulation an alle Athleten!

Alle Ergebnisse im Überblick:

Lisa Frieß – 1. Runde
Hannah Gsöls – 2. Runde
Lisa Hofbauer – Viertelfinale
Jasmin Buchta – Halbfinale

Tobias Yeniley – 1. Runde
Maximilian Brumen – 1. Runde
Lukas Laipold – 2. Runde
Marco Gruber – Viertelfinale

Top Themen der Redaktion

AusbildungVerbands-Info

STTV-Turnierleiterschulung

Am 26. November findet eine STTV-Turnierleiterschulung statt, inkl. Vorstellung der neuen NU-Turniersoftware!