Verbands-Info

"Am Beginn eines Prozesses"

Aufgrund vieler emotionaler Reaktionen auf die Einführung der neuen "bet-at-home.com-ITN-Austria"-Rangliste am 1. Jänner 2014 wendet sich ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb hiermit in einem offenen Brief an alle SpielerInnen in Österreich.

Liebe Tennisspielerinnen und Tennisspieler!

Ich wende mich in diesem Schreiben vor allem als Tennisbegeisterter an euch. Als jemand, dem dieser Sport am Herzen liegt, und der mit ganzer Kraft versucht, die Zukunft dieses Sports positiv mitzugestalten. Das heißt, wir haben alle dasselbe Ziel: Gutes und Sinnvolles für diesen Sport zu tun. Daher möchte ich ausdrücklich allen danken, die in den vergangenen Tagen ihre Kritik geäußert haben. Sie haben damit gezeigt, wieviel ihnen am Tennis liegt. Ich ersuche im Gegenzug darum, dass man uns beim ÖTV – und jetzt spreche ich als Präsident – zugesteht, dass wir das Beste fürs Tennis versuchen (und dass man in der Kritik auf persönliche Beleidigungen verzichtet, die uns ja in der Sache nicht weiter bringen). Eines vorweg: Der ÖTV ist sich der einzelnen ungewollten Unschärfen seit der Umstellung vom 31.12.2013 auf den 1.1.2014 bewusst und handelt keinesfalls willkürlich. Im Gegenteil: Ein Expertenteam ist dabei, die Systematik hinter den Einzelfällen zu analysieren, um eine möglichst objektive Überarbeitung, auch aufgrund des Spielerfeedbacks, durchführen zu können.

Nun konkret zum Thema "bet-at-home.com-ITN-Austria"-Rangliste: Ich bin völlig davon überzeugt, dass einer der wesentlichsten Punkte für den Erfolg des Tennissports in Österreich sein wird, wieviele Leute ihn aktiv wettkampfmäßig betreiben, motiviert durch ein System, das ihren Ehrgeiz anstachelt. Das sie häufiger spielen und trainieren, sich messen und an Turnieren teilnehmen lässt. Es sollen mehr Bälle gekauft, mehr Rackets bespannt, mehr Trainerstunden genommen und mehr Hallenstunden gebucht werden. Unsere Clubs sollen mehr Mitglieder haben. Unser Sport soll blühen. So, wie er das bereits getan hat. Ich bin überzeugt, er wird wieder blühen. Denn es gibt ein Tool, das uns dabei enorm helfen kann. Es heißt ITN. Wir haben dieses System nicht erfunden, wir haben uns mit anderen, sehr erfolgreichen Verbänden etwa in der Schweiz und in Frankreich kurz geschlossen, haben viele internationale Erfahrungen eingeholt und haben das System in Österreich in den vergangenen Jahren implementiert und weiter und weiter entwickelt und an die österreichischen Bedürfnisse angepasst.

Ich glaube, dass wir uns einig sind, dass ITN dem Tennis in Österreich in den vergangenen Jahren sehr viele sehr positive Impulse gegeben hat. ITN kann aber noch mehr. Das System hat immer noch viele offene Potenziale. Wenn wir unser Ziel erreichen wollen, Tennis in Österreich langfristig zu stärken, von der Basis bis an die Spitze, dann brauchen wir dieses System und müssen alle seine Vorteile und Potenziale nützen. Es ist nicht nur eine Vision, es ist eine Notwendigkeit für die Zukunft des Tennis in Österreich, dass wir die Zahl der aktiven Tennisspielerinnen und Tennisspieler erhöhen. Derzeit sind es 70.000 aktive, dem gegenüber stehen 110.000 Menschen mit einem Golf-Handicap. Da müssen wir als – weit größerer – Tennisverband wohl selbstbewusst genug sein, um zu sagen: Es muss unser Minimalziel sein, die Zahl der Menschen zu verdoppeln, die Spaß daran haben, sich sportlich beim Tennis zu messen. Und das wird uns nur mit dieser neuen Rangliste gelingen. Diese Rangliste ist eine enorm wichtige Investition in die Zukunft des Tennissports in Österreich.

Ich habe in den vergangenen Tagen sehr genau beobachtet, wie ihr argumentiert habt, welche objektiven Fehler ihr aufgezeigt habt (ja, es sind Fehler passiert, und wir werden sie natürlich schnellstmöglich beheben), manche von euch haben ja auch konstruktive Inputs zu konkreten Verbesserungen gegeben. Nochmals herzlichen Dank für euren Einsatz. Ich bin sicher, wir werden bald eine gute Lösung gefunden haben. Für alle Tennisspielerinnen und Tennisspieler und den Tennissport in Österreich.

Euer Ronnie Leitgeb 

Top Themen der Redaktion

Senioren

12. November 2017

Bundesländercup 2017

Die steirische Auswahl gewinnt das Viertelfinalspiel gegen Salzburg in Anif mit 13:8 und steht somit im Semifinale!

Liga

Winter der Rekorde

STTV-Wintermeisterschaft und Wintercups starten mit Rekordnennergebnis, Sommermeisterschaft 2018 u.a. mit neuer Regelung zum Einsatz von Nichtösterreichern.