Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Bundesliga - Premiere des TC Gleisdorf

Am 3. Juni 2010 empfangen die Oststeirer im ersten von drei Vorrundenspielen mit dem UTC Straßburg den Vizemeister des Vorjahres.

Während die Tenniswelt in den kommenden zwei Wochen zu den French Open nach Paris blickt, wo beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres der Sandplatz-König gekürt wird, fiebert man beim TC Gleisdorf der Premiere in der österreichischen Bundesliga entgegen. Die Oststeirer empfangen im ersten von drei Vorrundenspielen am Fronleichnamstag (3. Juni 2010, 11.00 Uhr) mit dem UTC Straßburg den Vizemeister des Vorjahres. Dabei könnte es im Topspiel gleich zum Knüller zwischen der neu verpflichteten Nummer 1 der Gleisdorfer, Jürgen Melzer, und den für die Kärntner spielenden Oberösterreicher Daniel Köllerer kommen.

Melzer führt ein mit Tennis-Assen gespicktes Starensemble an, das als erklärter Favorit in die Titeljagd in der höchsten heimischen Tennisliga geht. Neben dem aktuellen Weltranglisten-26. greifen in dieser Saison auch der Deutsche Björn Phau (ATP-Rang 115), die rot-weiß-roten Daviscupper Stefan Koubek (ATP-118), Martin Fischer (ATP-191) und Alexander Peya (ATP-230) sowie die Lokalmatadore Christian Magg, Patrick Schmölzer, Markus Weiglhofer, Matthias Absenger, Ronald Schmidt, Michael Eibl und der spielende Mannschaftsführer Herbert Jerich Junior für die Oststeirer zum Racket. Den Schlagabtausch zwischen Melzer und Köllerer könnte lediglich ein Halbfinaleinzug des Niederösterreichers bei den French Open verhindern. In diesem Fall käme es dann zu einem nicht weniger brisanten Kräftevergleich zwischen Koubek und Köllerer, in dem es um die Position der heimischen Nummer zwei hinter Melzer ginge.

„Wir haben in den vergangenen drei Jahren den Durchmarsch von der Landesliga B in die Bundesliga geschafft. Mit den Verstärkungen gibt es für uns heuer nur ein Ziel, und das ist der Titelgewinn“, gibt Jerich die Parole aus. „Die Vorbereitungen auf das Spiel gegen den UTC Straßburg laufen auf Hochtouren. Damit wir den Heimvorteil voll ausschöpfen können, werden wir eine Zusatztribüne für 1.000 Zuschauer errichten“, erklärt Jerich. Um auch gegen die Sportunion Klagenfurt auf die Unterstützung der Fans bauen zu können, haben die Gleisdorfer das zweite Heimspiel von Montag auf einen arbeitsfreien Sonntag, den 6. Juni 2010, vorverlegt. In der zweiten Runde ist die Jerich-Truppe am 5. Juni 2010 beim LTM Team Wien zu Gast.

Kartenvorverkauf:
Ab sofort sind Eintrittskarten für die Bundesliga-Heimspiele des TC Gleisdorf gegen den UTC Straßburg und die Sportunion Klagenfurt erhältlich. Tribünentickets mit Sitzplatz-Garantie kosten sowohl im Vorverkauf als auch an der Tageskassa 10 Euro. Karten ohne Sitzplatz-Garantie werden im Vorverkauf um 5 Euro und an der Tageskassa um 7 Euro angeboten.

Tickets sind bei der Raiffeisenbank Gleisdorf, im TIP Gleisdorf, bei Intersport Pilz, bei Sport 2000 (Gleisdorf und Weiz), im Café Columbia sowie beim TC Gleisdorf erhältlich. Reservierungen und Kartenbestellungen werden auch per E-Mail an tc-gleisdorf@zlip.at entgegen genommen.

Top Themen der Redaktion

Ehrung der Stadt Graz

Stadt Graz ehrte Fink, Bruggraber, Mossier und Pokorny auf den Kasematten in Graz!