Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Comeback der ATP-Challenger-Tour in der Steiermark im September 2023

Nach 15 Jahren Pause feiert die ATP-Challenger-Tour ein Comeback in der Steiermark!

v.l.n.r.: Rainer Dunst (LAYJET-Geschäftsführer), Sascha Freitag (Organisationskomitee LAYJET Open, Barbara Muhr (STTV-Präsidentin), Peter Westner (Turnierdirektor), Sebastian Ofner, Barbara Eibinger-Miedl (Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin), Herwig Straka (e|motion), Josef Hauptmann (Bad Waltersdorf), Gernot Deutsch (Heiltherme Bad Waltersdorf). ©GEPA Pictures

Bei den LAYJET OPEN im Sportaktivpark in Bad Waltersdorf wird den Fans vom 17. bis 24. September 2023 Top-Tennis präsentiert. Das bisher letzte Challenger- Turnier auf weiß-grünem Boden wurde im Jahr 2008 in Graz-Reininghaus ausgetragen.

Die LAYJET OPEN sind ein „125er-Turnier“ und damit ein Challenger-Event der höchsten Kategorie. Mit einem Preisgeld von 145.000 Euro steigt das Tennis-Highlight im oststeirischen Thermen- und Vulkanland zum drittgrößten Turnier in Österreich nach den Erste Bank Open in Wien und den Generali Open in Kitzbühel auf. Der Sieger erhält 125 ATP-Punkte für die Weltrangliste. Das Einzel bestreiten 32 Spieler, das Doppel 16 Paare, in der Qualifikation für das Einzel werden 24 Akteure zum Racket greifen.

„Die LAYJET OPEN setzen die Tradition internationaler Tennisevents in der Steiermark fort und bieten uns damit eine weitere Möglichkeit, das Grüne Herz Österreichs als Tourismus- und Sportland präsentieren zu können. Darüber hinaus profitieren Wirtschaft und Tourismus in der Region, schließlich sorgen die Sportler, ihre Betreuerinnen und Betreuer sowie die Fans während ihres Aufenthaltes für zusätzliche Nächtigungen und Wertschöpfung“, so Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Mit dem Tennis-Turnier in Bad Waltersdorf wird die Marke LAYJET international präsentiert

Als Haupt- und Namenssponsor konnte die LAYJET Micro – Rohr Verlegegesellschaft m.b.H. mit Sitz in Ebersdorf gewonnen werden. LAYJET ist mit seiner Glasfaser-Verlegetechnologie derzeit in drei Ländern vertreten. Das System ist bereits in 42 Ländern patentiert und soll künftig verstärkt international ausgerollt werden. „Eine derart hochkarätige Sportveranstaltung mit internationaler Strahlkraft direkt vor der Haustüre zu haben, sehen wir als sympathische Möglichkeit, unsere Marke international zu präsentieren. Zudem haben wir großes Vertrauen in die Organisatoren des Turniers sowie in die Verantwortlichen der Gemeinde Bad Waltersdorf und freuen uns, Teil dieses Teams sein zu dürfen“, erklärt LAYJET-Geschäftsführer Rainer Dunst.

Erfreut über den neuen Höhepunkt des steirischen Tennisjahres zeigt sich auch STTV-Präsidentin Barbara Muhr: „Die LAYJET OPEN sind eine enorme Bereicherung für das Tennisland Steiermark. Sportlich hat sich die ATP-Challenger-Tour in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt, davon können sich die Tennis-Fans auch im kommenden Jahr in Bad Waltersdorf überzeugen. Für die österreichischen und vor allem für die steirischen Spieler ist das Turnier eine optimale Möglichkeit, um sich einem breiten Publikum präsentieren zu können. Ich möchte mich bei Barbara Eibinger-Miedl als Vertreterin des Landes Steiermarks ebenso für die großartige Unterstützung bedanken wie bei LAYJET-Geschäftsführer Rainer Dunst. Ich bin überzeugt, dass es uns gemeinsam gelingen wird, mit dem Challenger-Turnier in Bad Waltersdorf für eine Aufbruchstimmung im Tennis in der Steiermark zu sorgen.“

Peter Westner fungiert bei den LAYJET OPEN als Turnierdirektor

Als Turnierdirektor der LAYJET OPEN wird Peter Westner fungieren, der bereits in den vergangenen Jahren zahlreiche ITF-Events und Jugendbewerbe im Sportaktivpark in Bad Waltersdorf veranstaltet hat. „Mit der Durchführung eines ATP-Challenger-Turniers machen wir nun den nächsten Schritt. In der Vorwoche war bereits ein ATP-Vertreter in Bad Waltersdorf, um sich von den Gegebenheiten ein Bild zu machen. Er ist danach sehr zufrieden wieder abgereist. Wir haben in den vergangenen Jahren bei den ITF- und Jugendturnieren bereits viel Erfahrung sammeln können, aber die Anforderungen bei einem Challenger sind natürlich noch einmal größer. Wir freuen uns auf diese Herausforderungen sowie auf ein sportlich hochstehendes und spannendes Turnier.“

Das steirische Thermen- und Vulkanland wird sich während der Turnierwoche im kommenden September einmal mehr von seiner besten Seite zeigen. „Wir werden allen Tennisspielern, ihren Trainern und Betreuern sowie den Besuchern die Vorzüge der Region schmackhaft machen, damit sie ihren Aufenthalt in Bad Waltersdorf in bester Erinnerung behalten“, verspricht Bürgermeister Josef Hauptmann. Und Gernot Deutsch, Geschäftsführer der Heimtherme Bad Waltersdorf, ergänzt: „Mit den LAYJET OPEN verfügen wir jetzt über ein sportliches Highlight, das die touristische Attraktivität des steirischen Thermen- und Vulkanlands noch weiter erhöht.“

Sebastian Ofner hat gute Erinnerungen an Bad Waltersdorf

Beste Erinnerungen an Bad Waltersdorf hat das steirische Tennis-Ass Sebastian Ofner, der im Juli 2016 in der Oststeiermark beim damaligen Future-Turnier seinen ersten Profititel gewonnen hat. „Ein Turnier zu Hause in der Steiermark zu spielen, ist natürlich etwas ganz Besonderes. Das Niveau auf der Challenger-Tour ist in den vergangenen Jahren extrem gestiegen, daher dürfen sich die Besucher auf richtig gutes Tennis freuen. Ich werde versuchen, im kommenden Jahr dort anzuknüpfen, wo ich 2016 aufgehört habe“, so Ofner.

Pressebetreuung LAYJET OPEN
Karlheinz Wieser
Mobil: +43 664 2100 310

Top Themen der Redaktion

Presseinformation

Mit der Volksschul- und Patenschaftsaktion zündet der STTV zwei neue Projekte zur nachhaltigen Nachwuchsförderung.

Mannschaftsmeisterschaften 2023

Während die 21. Wintermeisterschaft erfolgreich gestartet ist, sind die Vorbereitungen für die Sommermeisterschaft schon voll im Gange.