Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

Die Mädels sind weiter am Vormarsch

Aurelia Schober im Semifinale und Miriam Groß im Viertelfinale.

Kaum ein Turnier vergeht bei dem nicht zumindest eine STTV-Nachwuchshoffnung am Siegerpodest steht. Valentina Dynkowski und Lionell Frießnegg in Schwechat, Niki Kollaritsch und Marlene Hermann in Wien, Yara Ortner ebenfalls in Wien, Felix Raser bei den österreichischen Meisterschaften und Timo Rosenkranz sowie Jan Kobierksi international. Sie alle, und noch weitere Spieler*innen, haben in den letzten Wochen schon Pokale und Medaillen mit nach Hause nehmen können. 

Sehr positiv dabei: Die Mädels sind am Vormarsch! Und mit Aurelia Schober hat sich beim ÖTV Kat 1 Turnier in Pörtschach auch schon die nächste Spielerin aufs Podest gekämpft. Die an Position 4 gesetzte Grazerin spielte sich ohne Satzverlust in ihr bereits zweites Semifinale in diesem Jahr. Nach dem 3. Platz bei den österreichischen Meisterschaften U12 gelang ihr nun auch in Kärnten der Sprung aufs Stockerl. 

Miriam Groß vom TNZ Hartberg hat heuer ebenfalls schon ein Semifinale erreicht und konnte auch in Pörtschach mit dem Einzug ins Viertelfinale ihre gute Form bestätigen. 
Betreut wurde die STTV Spieler*innen übrigens vom Hartberger Neo-TNZ-Leiter Joachim Kovacs.

Melina Bäuchler und Yara Ortner rundeten das tolle Gesamtergebnis mit der erfolgreich überstandenen Qualifikation auch noch ab, Bäuchler konnte darüber hinaus auch im Hauptbewerb eine Runde gewinnen und erreichte somit das Achtelfinale. 

Bei den Jungs legte Felix Raser diesmal all seine Energie ins Doppel. Nachdem er im Einzel bereits in Runde 1 krankheitsbedingt ausgeschieden ist, gewann er im Doppel, an der Seite des Oberösterreichers Gabriel Niedermayr, den U12 Bewerb. 

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die weiteren Turniere.

Top Themen der Redaktion