Zum Inhalt springen

Montag, 30. April 2018
Doppel Superstar Oliver Marach zu Gast beim STTV

Die aktuelle Nr. 1 im ATP Doppel Race trainierte mit dem steirischen Nachwuchs in Graz

Am Montag, 30. April, konnte der STTV seinen KaderspielerInnen ein besonderes Zuckerl anbieten. Der Australian Open Sieger Oliver Marach leitete gemeinsam mit dem STTV Trainerteam einen Lehrgang mit dem Schwerpunkt „Doppeltraining“.

Doppel ist eine eigene Disziplin

In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich das Doppelspiel enorm entwickelt. Die Publikumswirksamkeit und die Höhe der Preisgelder sind stetig angestiegen und daher haben sich viele Spieler ausschließlich auf die Doppelbewerbe konzentriert. Dieser Tatsache nimmt sich der STTV an und verfolgt das Ziel auch diese Disziplin des Tennissports in das Trainingsportfolio noch intensiver einzubauen.

Marachs einzigartige Karriere

Der Grazer Oli Marach hat sich in den letzten zehn Jahren vom ATP Top 100 Einzelspieler (Top Ranking im Einzel Nr. 82) zu einem der erfolgreichsten Doppelspezialisten der ATP Tour entwickelt. Er konnte 2007 den ersten ATP Doppeltitel in Bukarest gewinnen und danach ging es stetig bergauf. Bisheriger Höhepunkt seiner Doppelkarriere war der Sieg bei den Australian Open 2018 gemeinsam mit seinem aktuellen Partner Mate Pavic aus Kroatien. Mit knapp 400 Siegen in den ATP Doppelbewerben zählt der Steirer zu den absoluten Ausnahmekönnern in der ATP Doppelszene.

STTV Lehrgang mit Schwerpunkt Doppeltaktik

STTV Headcoach Matthias Schuck und der Sportliche Leiter des STTV Andreas Leber haben die SpielerInnen des Steirischen Kaders nun zu einem Lehrgang mit dem Schwerpunkt „Doppelspezifische Trainingsinhalte“ eingeladen. 18 Kids und Jugendliche absolvierten ein Intensivtraining unter der Anleitung von Marach und dem STTV Trainerteam auf der Tennisanlage Center Court in Graz.

Marach zeigte sich angetan von den bereits vorhandenen technischen und taktischen Fähigkeiten der Kids und Jugendlichen: „Ich bin überrascht wie weit vor allem die unter 14-Jährigen technisch schon sind. Auf Grund dieser tollen Voraussetzungen kann man schon früh beginnen, spezielle Spielsituationen zu üben. Das Doppelspiel verlangt herausragende taktische Eigenschaften, sowie Spielverständnis und Übersicht. Ich freue mich, dass ich eine Vorbildfunktion für unseren Nachwuchs habe. Ich kann den Kids Ratschläge geben, auf was sie achten müssen, wenn sie im Tennis weiter kommen wollen. Wenn es meine Zeit zulässt, mache ich das wirklich gerne. Es macht Spaß und ist eine Herzensangelegenheit, meine Erfahrung weiterzugeben.“

STTV Präsidentin ist stolz

„Ich bin begeistert, dass Oli Marach, der direkt vom ATP Turnier in Barcelona angereist ist, sich für den steirischen Nachwuchs einen Nachmittag Zeit genommen hat. Oli hat ja in jungen Jahren ebenfalls beim Tennisverband trainiert und vorgezeigt, wie man aus der Steiermark eine Weltkarriere starten kann. Wenn er nun zusätzlich eine Mentoringfunktion für unsere jungen Nachwuchstalente übernimmt, ist das für uns eine tolle Auszeichnung und große Motivation für die SpielerInnen“, freut sich STTV Präsidentin Barbara Muhr.

Top Themen der Redaktion