Zum Inhalt springen

Turniere

Dramatisches Finish beim STTV-Styrian Grand Slam in Leibnitz!

Moritz Kreuzer sichert sich mit Finaltriumph auch Gesamtsieg - Stefanie Ramsauer verteidigt Titel erfolgreich.

Siegerin Stefanie Ramsauer und die Gesamt-Zweite Janine-Vanessa Posch (UTC Wildon) mit dem Leibnitzer Bürgermeister Helmut Leitenberger (Zweiter von links), STTV-Frauenreferentin Ingrid Rumpf (Dritte von links), SV-Leibnitz-Obmann Hans-Wolfgang Strauss (Vierter von rechts), STTV-Vizepräsident Rudolf Steiner (Zweiter von rechts) sowie den STTV-Styrian-Grand-Slam-Turnierverantwortlichen.

Graz, 1. September 2019. – Mit dem vierten und letzten Turnier erlebte der STTV-Styrian Grand Slam 2019 in den vergangenen Tagen in Leibnitz seinen finalen Höhepunkt! 263 Nennungen gingen für die 19 Bewerbe im Rahmen der Finalveranstaltung bei Turnierleiter Robert Adam ein, der gemeinsam mit seinem Team nicht weniger als 333 Matches abzuwickeln hatte. Mit den drei weiteren Stationen in Vogau, Eggersdorf und Wildon wurden in diesem Sommer insgesamt 1.003 Nennungen für die große Breitensport-Turnierserie des Steirischen Tennisverbandes abgegeben. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es noch 970 gewesen!

Das Finalturnier in Leibnitz hatte zudem jede Menge Dramatik zu bieten! So fiel die Entscheidung über den Grand-Slam-Gesamtsieg im Herren-Einzel erst im Endspiel zwischen Moritz Kreuzer und Max Dobrowolny. GAK-Talent Kreuzer ließ dabei seinem direkten Titel-Kontrahenten vom TC Graz Waltendorf keine Chance und feierte einen klaren 6:1, 6:2-Erfolg, mit dem er sich auch die Grand-Slam-Trophäe sicherte. Diese Endspiel-Paarung hatte es übrigens bereits beim zweiten Saisonturnier in Eggersdorf gegeben, wo Kreuzer deutlich härter zu kämpfen hatte, um Dobrowolny im Match-Tiebreak des dritten Satzes zu bezwingen.

Auch im Herren-Einzel-Kombibewerb holte sich mit Roland Hanslik (ASKÖ Weiz) der Gewinner des letzten Saisonturniers auch den Sieg in der Gesamtwertung. Hanslik setzte sich im Leibnitzer Finale gegen Patrick Krammer (TC Werndorf) mit 6:2, 6:4 durch und fing damit im Grand-Slam-Ranking noch seinen Clubkollegen Harald Pammer ab, dem er im Endspiel des Auftaktturniers in Vogau in zwei Sätzen unterlegen war.

Im Damen-Einzel verteidigte Stefanie Ramsauer (UTC Kirchbach) ihren Gesamtsieg aus dem Vorjahr mit Erfolg, obwohl sie sich in Leibnitz im Finale Elisabeth Kölbl (GAK) deutlich mit 1:6, 2:6 geschlagen geben musste. Doch mit zwei Turniersiegen (Eggersdorf, Wildon) und zwei Finalteilnahmen (Vogau, Leibnitz) war Ramsauer einmal mehr die Konstanz in Person. Auch im Doppel durfte sich Stefanie Ramsauer zusammen mit ihrer Schwester Carina über den Gesamtsieg freuen, obwohl für die beiden in Leibnitz im Semifinale bei Bianca Kamper (UTC Kirchbach) und Tina Lah (TC Kern) Endstation war. Kamper/Lah setzten sich auch im Endspiel gegen Anna Jakope (UTC Eggersdorf) und Ramona Loibner (UTC Wildon) mit 6:3, 6:2 durch. Thomas Käfer (ATUS Kalsdorf/Jugend U13 Einzel), Markus Golob (TSV Hartberg/Herren Doppel) und Lukas Lindbichler (Grazer Park Club/Herren Doppel Kombi) komplettieren die Liste der STTV-Styrian-Grand-Slam-Gesamtsieger 2019.

„Wir blicken auf zwei großartige Tenniswochen in Leibnitz zurück, die auch noch jede Menge Spannung zu bieten hatten. Dass die Gesamtwertung im Herren-Einzel im allerletzten Match entschieden wird, kommt nicht alle Tage vor und hat unserem Turnier zusätzlich eine besondere Note verliehen. Der STTV-Styrian Grand Slam war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir heuer die Marke von 1.000 Nennungen bei den vier Turnieren knacken konnten“, bilanzierte Robert Adam.

 

Rückfragehinweis:

Stefan Schuh | Geschäftsführer & Pressesprecher | Mobil: +43 664 3203787
Karlheinz Wieser | STTV-Medienassistenz | Mobil: +43 664 2100 310

Gesamtsieger Moritz Kreuzer, Max Dobrowolny (2.) und Jörg Poglitsch (TC Kern/3.) mit den Offiziellen.

Top Themen der Redaktion

TurniereVerbands-Info

Damen-Tag am TC LUV Graz!

Beim 1. Damen Doppel-Turnier -8/+8 traten 24 Damen aus 9 steirischen Tennisvereinen an.