Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Eibl U14 Staatsmeister

Toller Erfolg für den Steirer Michael Eibl. Er sichert sich bei den Österreichischen U14 Staatsmeisterschaften im Tennis Point BSFZ-Südstadt den U14 Titel. Anna Maria Heil gewinnt Doppel Staatsmeistertitel.

Vom 23.-29. Mai 2007 fanden im Tennis Point BSFZ-Südstadt die U14 Staatsmeisterschaften statt. Bei den Burschen war die Steiermark im Einzel-Hauptbewerb mit folgenden Spielern vertreten:

Bohnstingl Thomas (TC Spk. Feldbach)
Eibl Michael (TC Gleidorf)
Häusler Thomas (TC VB Jugendparadies)
Loibner Mario (TC Freizeitparadies Lannach)
Morbitzer Ambros (TUS Spk. Spielberg)
Schretter Johannes (Tennis Schretter)

Thomas Bohnstingl musste sich leider bereits in der ersten Runde Alexander Grabher (VTV), der dann im Achtelfinale auf Johannes Schretter traf, geschlagen geben. Schretter konnte sich dabei in drei Sätzen durchsetzen, verlor dann allerdings die nächste Partie gegen den späteren Staatsmeister Michael Eibl.
Mario Loibner unterlag in der ersten Runde Peter Platzer (KTV) und für Thomas Häusler war im Achtelfinale (gegen Benjamin Gebeshuber - OÖTV) Endstation. Ambros Morbitzer kam bis ins Viertelfinale, wo er sich dem späteren Finalisten Dominic Thiem (NÖTV) in zwei Sätzen geschlagen geben musste.

Der Weg ins Finale von Michael Eibl führte über Fischer, Platzer, Schretter und den als Nummer 1 gesetzten David Aschaber (TTV), den Michael im Semifinale mit 6:4 und 6:2 ausschalten konnte. Im Finale stand Eibl (der auf 6 gesetzt war) dann dem auf 5 gesetzten Dominic Thiem gegenüber. Mit seinem ruhigen und cleveren Spiel konnte sich Eibl dann im Endspiel gegen Thiem mit 6:2 und 6:4 durchsetzen und den Staatsmeistertitel sichern.

Im Doppel war hingegen für Eibl (mit Partner Aschaber) bereits im Achtelfinale Endstation. Thomas Häusler (mit Partner Niki Redl - WTV) schaffte es hingegen bis ins Finale, wo sie sich der Paarung Thiem (NÖTV) / Ofner (KTV) mit 3:6 und 5:7 geschlagen geben mussten.

Bei den Mädchen gingen im Einzel folgende Nachwuchshoffnungen aus der Steiermark an den Start:

Heil Anna Maria (TC Sport Aktiv Judenburg)
Remler Janine (Vulkanlandtennis GNAS)
Steiger Lena (Grazer Parkclub)

Janine Remler unterlag in der ersten Runde Natasa Vukovic (TTV) mit 5:7 und 3:6. Für Anna Maria Heil war im Achtelfinale gegen Denise Maxl (WTV) mit 2:6 und 0:6 Endstation. Lena Steiger hingegen kam bis ins Viertelfinale, wo sie sich dann der Topgesetzten und späteren Staatsmeisterin Patricia Haas (NÖTV) mit 3:6 und 4:6 geschlagen geben musste.

Im Doppel konnte sich Anna Maria Heil dann aber mit ihrer Partnerin Julia Dinhof (WTV) den Staatsmeistertitel sichern. Heil / Dinhof gewannen das Finale gegen Kanduth / Scheiflinger (beide KTV) mit 6:3 und 6:4

Herzliche Gratulation!

AK, GG

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

STTV-Generalversammlung

Aufgrund der Covid-19 Situation wird die STTV-Generalversammlung frühestens im Sommer stattfinden.

Verbands-Info

Ehre, wem Ehre gebührt

LSO ehrte steirische FunktionärInnen für besondere Vereinstätigkeiten.