Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Elena Karner holt Bronze im Doppel

Bei den Österreichischen Jugendhallenmeisterschaften U14 in Neudörfl (18.-23.03.2016) konnte LLZ Spielerin Elena Karner einen tollen Erfolg feiern und gemeinsam mit ihrer Partnerin Sophia Wurm (TTV) die Bronzemedaille gewinnen!


Nach dem Sieg gegen Repasi/Dinhobel mussten sich Elena und Sophia, die beide auch dem ÖTV U14 Kader angehören, im Semifinale den beiden Niederösterreicherinnen Nicole Mikulan und Anastasia Dimitrijevic nur hauchdünn mit 6/7 6/4 14/16 geschlagen geben.

Im Einzel erreichte Elena nach einem w.o. in der 1. Runde und einem starken 6/1 6/0 Sieg gegen Gloria Neunteufel das Viertelfinale, wo sie dann gegen die Niederösterreicherin Irina Dshandshgava mit 2/6 6/7 den kürzeren zog. Gloria hatte zuvor in der 1.Runde Elena Limbeck mit 6/4 6/2 besiegt.

LLZ-Spielerin Janine Posch hatte im Einzel auch ein w.o. in Runde 1, im Achtelfinale verlor sie dann gegen Jovanna Trickovic (NÖTV) mit 3/6 0/6. Sie konnte im 1. Satz sehr gut mithalten, im  zweiten Satz war dann die Gegnerin eine Nummer zu groß.

Bei den Burschen konnte sich LLZ-Spieler Emil Pristauz als einziger Steirer für das Achtelfinale qualifizieren. Nach einer kämpferisch sehr starken Leistung gewann er gegen Marvin Hofmann (OÖTV) mit 3/6 6/4 6/2 und musste sich dann dem momentan in Hochform spielenden Turnierfavoriten Lukas Neumayer (STV) mit 1/6 1/6 geschlagen geben. Im Doppel erreichte Emil mit seinem Partner Yannick Schneider aus Kärnten das Viertelfinale. Dort waren sie aber gegen die an Nummer 1 gesetzten Neumayer/Andrejic leider ohne Chance.

Die beiden STTV-Kaderspieler Jonas Kolonovics und Bastian Isci konnten sich erfolgreich durch die Qualifikation kämpfen. Leider war für beide dann in der 1. Runde des Hauptbewerbs Endstation. Jonas war bereits mit 6/3 4/3 in Führung, ehe sein Gegner Paul Schabauer das Match noch drehen konnte.
Bastian bot auch eine solide Vorstellung, leider reichte es nicht ganz. Er musste sich Gregor Schwab (WTV) mit 4/6 5/7 geschlagen geben. Im Doppel lief es dann besser, da erreichte er mit seinem Partner Peter Sailer aus Kärnten nach einer starken Leistung das Viertelfinale!

LLZ-Spieler Lukas Neuhold und STTV-Kaderspieler Moritz Kreuzer scheiterten beide knapp in der letzten Qualifikationsrunde, hatte aber das Glück, nach 2 krankheitsbedingten Absagen als Lucky Loser in den Hauptbewerb zu kommen. Beide hatte allerdings harte Brocken als Gegner zugelost bekommen: Moritz verlor gegen die Nummer 1 Lukas Neumayer mit 1/6 2/6 und Lukas gegen Samuel Motazed mit 0/6 3/6. Beide Gegner stehen morgen im Semifinale!

Der Steirer Hans-Peter Kaufmann zeigte in seinem Match gegen den an Nummer 2 gesetzten Niederösterreicher Marko Andrejic vor allem im 2. Satz eine starke Vorstellung, musste sich aber letztendlich mit 0/6 6/7 geschlagen geben.

Herzliche Gratulation an alle AthletInnen!

Top Themen der Redaktion

Turniere

Der Countdown läuft!

Anmeldungen für die 2. Station der diesjährigen Uhturmtrophy powered by Tennispoint noch bis kommenden Sonntag, 26.5., möglich!