Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Erste Runde der Landesliga A ist geschlagen

ATV Top Dancing Gabriel Irdning ist der erste Tabellenführer bei den Herren. Bei den Damen führt GAK-Tennis die Tabelle der LLA an.

In Irdning war bei den Herren der GAK zu Gast. Nachdem dem Antrag auf einstweilige Verfügung, der von 6 Spielern des ATV Top Dancing Gabriel beim Bezirksgericht in Graz eingebracht wurde, stattgegeben worden war, durften diese Spieler gegen den GAK einlaufen. Vor vielen Zusehern und bei toller Stimmung waren die Spieler des GAK den Irdningern klar unterlegen und mussten eine 0:9 Niederlage hinnehmen. Überragend dabei Michal Mertinak, der im Einzel gegen die Nr. 1 des GAK, Lukas Weinhandl mit 6:1 und 6:2 gewann und auch das Doppel (gemeinsam mit Peter Miklusicak) gegen Weinhandl / Preising mit 6:1 und 6:4 gewann. GAK-Mannschaftsführer Mag. Hebar dazu: "Ich bin sicher, dass wir uns noch steigern können. Das Ziel, um den Titel mitzuspielen ist allerdings nicht mehr aktuell. Wir werden uns dennoch nicht beirren lassen und unseren Weg, mit Eigenbauspielern weiter zu spielen, weiter konsequent fortsetzen."

Nach dem Meistertitel im Vorjahr ist Hartberg seit 4 Jahren zum ersten Mal wieder in der höchsten steirischen Spielklasse vertreten. Gleich am ersten Spieltag ging es auswärts zum TC ASKÖ Weiz, dem Viertplatzierten des Vorjahres. Mit den drei Neuzugängen auf Hartberger Seite (Bruthans, Steinegger, Tuttner) ging man zuversichtlich in das Oststeiermark-Derby.
Doch am Anfang kam alles anders als erwartet. Robert Steinegger konnte seinen Erwartungen nicht gerecht werden und verlor gegen Markus Golob überraschend klar mit 4:6 und 1:6. Auch Joachim Kovacs, der im Herbst am rechten Kreuzband operiert wurde und noch immer nicht 100%ig fit ist, musste letzten Endes nach hartem Kampf seinem Gegner im dritten Satz mit 4:6 den Vortritt überlassen.
Im letzten Spiel des ersten Durchgangs verlor auch Martin Pansy nach 2.45h mit 5:7 6:4 3:6 gegen Florian Treschnitzer. Nachdem Philipp Hirzberger sein Spiel in drei Sätzen abgegeben hatte stand es vorübergehend sogar 4:0 für Weiz. Den ersten Punkt für Hartberg hollte Christoph Tuttner mit einem nie gefährdeten 6:3 6:4 Sieg über Anton Mautner.
Im Spitzenspiel des Tages behielt der Hartberger Legionär Viktor Bruthans nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen seinen kroatischen Kontrahenten Marko Vukelic letztlich deutlich die Oberhand. Somit ging man mit einem 2:4 Rückstand in die Doppelspiele. Dort ist es den Hartbergern einmal mehr gelungen, das Unmögliche möglich zu machen und durch den Gewinn von allen drei Doppelspielen konnte das Derby noch mit 5:4 für Hartberg entschieden werden. Sensationell die Leistung von Kovacs/Steinegger, die dem favorisierten Weizer Duo Vukelic/Kopp in drei Sätzen sprichwörtlich den Nerv zogen. Die Entscheidung fiel dann im letzten Doppel in der Weizer Halle, da wegen der Dunkelheit im Freien abgebrochen werden musste. Dort gewannen Tuttner/Pansy dann den Entscheidungssatz klar gegen Treschnitzer/Mautner mit 6/1.
„Ende gut, alles gut könnte man aus unserer Sicht sagen. Nach dem enttäuschenden Abschneiden in den Einzelspielen haben wir im Doppel die Dinge wieder in die rechte Ordnung gebracht und sind mit einem blauen Auge davongekommen. Der Sieg war für uns sehr wichtig und wir sind dem Saisonziel, einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte zu erreichen, einen großen Schritt näher gekommen“, meint Hartbergs Mannschaftsführer Mag. Martin Pansy.

In Gleisdorf (die Gleisdorfer hatten den Grazer Parkclub zu Gast) sorgte Alexander Peya sowohl im Einzel (6:4 und 6:4 gegen Juraj Hasko) als auch im Doppel, gemeinsam mit Partick Schmölzer gegen Hasko/Gesek mit 6:1 und 6:2, für einen Sieg.


Bei den Damen wurde der GAK seiner Favoritenrolle gerecht und fertigte den TC Gsöls Kirchberg klar mit 7:0 ab. Fast ebenso klar, nämlich jeweils mit 6:1 konnten der TC Weiz Raiffeisen (auswärts gegen WSV Liezen Tennis am Start) und der ASV Hypobank Vorarlberg Graz (auswärts gegen SV Leibnitz Tennis am Werk) ihre Partien gewinnen.

Top Themen der Redaktion

AusbildungVerbands-Info

STTV-Turnierleiterschulung

Am 26. November findet eine STTV-Turnierleiterschulung statt, inkl. Vorstellung der neuen NU-Turniersoftware!