Zum Inhalt springen

Gratkorn, Teneriffa und Oberpullendorf

Der Wochenrückblick des STTV-Sportdirektors

Turnierleiter Matthias Hirschmann mit den Damenfinalistinnen Sarah Steinscherer (links) und Cosima Schuen (rechts)

Genau 44 Jugendliche erfüllen derzeit die Kaderrichtlinien des STTV. Das ergibt die in dieser Woche veröffentlichte Kadereinstufung für 2023. Das sind so viele wie noch nie zuvor und ist eine logische Konsequenz aus dem sehr erfolgreichen abgelaufenen Sportjahr. 

Um in den STTV-Nachwuchskader aufgenommen zu werden muss man zumindest einmal im Jahr zu den besten 30 Spieler:innen in seinem Jahrgang zählen. Sobald diese Rankingvorgabe erreicht wurde, ist die genaue Kadereinstufung noch abhängig vom Resultat des halbjährlich durchgeführten sportmotorischen Test. Je besser dieses Testergebnis und je besser das Ranking, umso höher die Einstufung in A- B- oder C-Kader. All jene, die die Rankingvorgabe noch nicht erreicht haben, sich aber sehr gut entwickeln und die Top 30 in absehbarer Zeit schaffen könnten, werden in das Developmentteam aufgenommen. Als Zeichen der Anerkennung und der Unterstützung durch den STTV gibt es für Kaderspieler:innen Barförderungen, Turnierbetreuugen und Ermäßigungen bei Camps, Lehrgängen und Konditionstraining. 

Einer, der von 2007 bis 2011 ein STTV-Kaderspieler war, hat diese Woche sein erstes Herren Challenger Finale 2023 erreicht. Der gebürtige Hochsteirer Sebastian Ofner hat vom Start an das Trainingsangebot des STTV in Anspruch genommen. Gemeinsam mit dem späteren Bundesligaspieler Sebastian Schloffer (TK Gratkorn) haben die beiden unter meinen Fittichen im Sommer in Bruck und im Winter in Kapfenberg die Methodikbälle übers Netz geprügelt. Ofner habe ich ab der U12 dann an STTV-Headcoach Matthias Schuck weitervermittelt, eher er in der Oberstufe zum ÖTV wechselte und nun seit einigen Jahren bei Wolfgang Thiem im ATC trainiert. 

Cosima Schuen (GAK), eine aktuelle STTV-Kaderspielerin hat diese Woche ebenfalls ein Finale erreicht. Beim GU-Winter-GrandSlam in Gratkorn traf Cosima dort auf die Lokalmatadorin Sarah Steinscherer (TK Gratkorn), die in Runde 2 die Topgesetzte STTV-Kaderspielerin Kathi Urbicher (GAK) bezwingen konnte. In beeindruckender Manier hat Cosima im gesamten Turnierverlauf keinen Satz abgegeben und sicherte sich nicht zum ersten Mal einen Sieg bei dieser Turnierserie. 

Der GU-GrandSlam wird zum dritten Mal ausgetragen findet neben Gratkorn auch in Deutschfeistritz, Judendorf und Eggersdorf statt. Turnierleiter Matthias Hirschmann durfte sich diesmal über 245 Teilnehmer:innen in 7 verschiedenen Bewerben freuen, die in Summe knapp 300 Matches spielten. Ein Event, das in 10 Tagen nicht nur den Spieler:innen, sondern sicher auch dem Turnierleiter einiges abverlangt. 

Apropos Turniere und zurück zu den Kaderspieler:innen. Die Entsendungsliste aller nationalen und internationalen Jugendturniere, die 2023 vom STTV betreut werden, gehen am Montag online. Auch heuer werden unsere Trainer:innen insgesamt über 40 Turniere betreuen. Aktuell kämpfen die beiden BORG Monsberger Schüler Rafael Ficjan (TC Weiz) und Jonas Kreutz (TC Piberstein) beim ITF U18 Turnier in Oberpullendorf. 

Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart.

Andreas

Top Themen der Redaktion

Verbands-InfoKids & Jugend

NGD Trainingstag im LLZ

Im Zuge des NextGenDomi Projekts gastierte Wolfgang Thiem wieder in der Steiermark und trainierte mit den Kaderathlet:innen.