Verbands-Info

Harter Kampf mit erstem Titel belohnt

Lisa Moser siegte bei ITF-Future in Ägypten.

Ein bisschen hat es sich in den vergangenen Wochen bereits abgezeichnet, als die Formkurve ständig nach oben gegangen war und auch die Resultate immer besser wurden: Die Grazerin Lisa Moser hat im ägyptischen Sharm-El-Sheik ihr erstes internationales Tennisturnier gewonnen. Bei dem mit 10.000 Dollar dotierten ITF-Future bezwang sie im Endspiel die Polin Sylwia Zagorska mit 6:2, 6:4. "Ich kann's net fassen", waren nach dem Triumph die ersten Worte der Grazerin, die ein wahres Martyrium an Verletzungen und Krankheiten hinter sich hat und trotzdem nie aufgegeben hat.

Der wahre Prüfstein war aber das Halbfinale, als Moser erst nach dem 3:50 Stunden langen Kampf über Anastasia Kartschenko (UKR/WTA-Nummer 577) erfolgreich geblieben war. Durch die zwölf gewonnenen WTA-Punkte wird Moser in der nächsten Weltrangliste rund 240 Spielerinnen überholen und rund um Rang 800 aufscheinen. Auf ihre bisher beste Platzierung (Rang 773) fehlen nur noch wenige Plätze. Da Moser, die in der Bundesliga für Meister Salzburg ungeschlagen blieb, heuer kaum noch Punkte zu verteidigen hat, ist dies nur noch eine Frage der Zeit. "Ich habe immer daran geglaubt, dass sie es schaffen kann. Schön, dass sie endlich belohnt wurde", sagt Tennis-Base-Austria-Trainerin Evelyn Fauth. Hauptsächlich trainiert Moser jetzt aber in Wien unter Ex-Melzer-Coach Karl-Heinz Wetter, der sie auch in Ägypten betreut. In dieser und der nächsten Woche bestreitet Moser dort zwei weitere Futures. (Raimung Heigl, Kleine Zeitung)

Top Themen der Redaktion

Senioren

12. November 2017

Bundesländercup 2017

Die steirische Auswahl gewinnt das Viertelfinalspiel gegen Salzburg in Anif mit 13:8 und steht somit im Semifinale!

Liga

Winter der Rekorde

STTV-Wintermeisterschaft und Wintercups starten mit Rekordnennergebnis, Sommermeisterschaft 2018 u.a. mit neuer Regelung zum Einsatz von Nichtösterreichern.