Zum Inhalt springen

BundesligaSenioren

Im Finish hatte Wien die Oberhand

Sowohl das Herrenteam des TC LUV (70+) als auch des GAK-Tennis (65+) feierten den Vizemeistertitel in der Senioren-Bundesliga.

Die Meister den Vienna Footballclub, das Vizemeisterteam des GAK und Bundesliga-Seniorenreferent Helmut Köck (1.v.r.) ©GAK-Tennis

Nicht nur auf Landes-, sondern auch auf Bundesebene biegen die Mannschaftsmeisterschaften in die Zielgerade ein. Sowohl das Seniorenteam des GAK-Tennis in der Altersklasse 65+, als auch das Team des TC LUV Graz in der Alterklasse 70+, qualifizierten sich für das obere PlayOff und erreichten das Endspiel.

in beiden Finalspielen hieß der Gegner Vienna Footballclub 1. Bereits am Mittwoch, den 22. Juni trat das Team rund um Mannschaftsführer Manfred Klein auf der Anlage des TC LUV Graz im Finale an und musste sich mit 1:4 gegen die späteren Meister aus Wien geschlagen geben. Helmut Flagel, Otto Cortolezis, Peter Marklstorfer, Max Schwelberger und Josef Pansy durften sich die Silber Medaille um den Hals hängern. 

Am Tag darauf gab´s in Graz, auf der Anlage des GAK, die nächste Chance, einen Bundesliga-Titel in die Steiermark zu holen. Die Gäste aus Wien erwischten einen guten Start, erspielten sich gegen das Team des GAK (Frits Raijmakers, Peter Pokorny, Gerhard Lechner, Willi Schwarzl und Manfred Taferner) einen uneinholbaren 4:1 Vorsprung nach den Einzeln und sicherten sich somit den Bundesliga-Titel in der Alterklasse 65+. 

Herzliche Gratulation an beiden Teams zum Vizemeistertitel in der Senioren-Bundesliga! 

Das Vize-Meister Team des LUV Graz mit Mannschaftsführer Manfred Klein (3.v.l.) ©TC LUV Graz

Top Themen der Redaktion

Mannschaftsmeisterschaften 2023

Während die 21. Wintermeisterschaft erfolgreich gestartet ist, sind die Vorbereitungen für die Sommermeisterschaft schon voll im Gange.