Zum Inhalt springen

Verbands-InfoKids & Jugend

International Children Games 2022

Medaillenregen für die SteirerInnen in Coventry (GB)

Von links nach rechts: Cosima Schuen, Katharina Urbicher, Moritz Baumgartner, Alex Huszar, Elisabeth Kölbl.

Trainerin und Betreuerin Elisabeth Kölbl reiste am 11.8.2022 mit Cosima Schuen (GAK), Katharina Urbicher (GAK), Moritz Baumgartner (ATUS Zeltweg) und Alex Huszar (TSV Hartberg) repräsentativ für Österreich und in der Delegation der Stadt Graz nach Coventry in England zu den Internationalen Schülerspielen.

Am Ende reisten die Spieler:innen mit 1x Bronze, 1x Silber und 4x Gold wieder nach Hause. Wer sich die Medaillen umhängen durfte und wie die Reise im Detail verlief, verrät uns Elisabeth Kölbl im ihrem Bericht:

„Bei diesen Spielen kamen 1500 SportlerInnen im Alter von 12-15 Jahren aus 31 Ländern und 72 Städten zusammen, um gemeinsam in den Sportarten Tennis, Basketball 3x3, Leichtathletik, Klettern, Schwimmen, Fußball und Tischtennis um Medaillen zu kämpfen. Bei ungewöhnlich hochsommerlichen Temperaturen von bis zu 34 Grad Celsius stand einem tollen Event nichts mehr im Weg.

Beim Training und „Akklimatisieren“ am Freitag, 12.8., konnten die SpielerInnen erste Eindrücke der Tennisanlage sammeln, auch die Umstellung von Sandplatz auf Hartplatz gelang ihnen relativ rasch. Unser Gepäck hat es leider erst mit einem Tag Verspätung nach Coventry geschafft, zum Glück hatten alle die Tennisschläger und -schuhe sicher im Handgepäck verstaut. Untergebracht waren wir am Campus der Universität Warwick in zwei separaten Mädls- und Jungs-WGs, die Verpflegung in der Universitäts-Mensa war gut und sportlergerecht und es war für jeden Geschmack etwas dabei. Am Abend des Trainingstages fand die Opening Ceremony statt, eine große Zeremonie, die bei den Ruinen der Kathedrale in Coventry startete und bei der wir auch mit einem spektakulären Einzug auf das Gelände ein bisschen Olympia-Feeling schnuppern durften. Eröffnet wurden die Spiele untermalt von Tanzeinlagen, Musikauftritten oder auch einer BMX-Show.

Am Samstag, 13.8., war dann endlich Wettkampf angesagt. Unser Tag startete um 8.15 Uhr beim Aufwärmen und Einspielen in der Tennishalle. Die Tage waren lang, an den drei Wettkampftagen Samstag, Sonntag und Montag waren wir jeweils von ungefähr 8 Uhr in der Früh bis 21 Uhr am Abend auf der Tennisanlage. Die SpielerInnen waren voll motiviert, jeder hatte sich eine Medaille zum Ziel gesetzt. 24 Matches der vier ÖsterreicherInnen später steht fest: 1x Bronze, 1x Silber und 4x Gold! Alex gewinnt die Bronzemedaille im Singles Main Draw, Moritz Silber im Singles B-Bewerb und sowohl Cosi und Kathi, als auch Alex und Moritz siegen im Doppel B-Bewerb und können sich die Goldmedaille umhängen! Das Ziel wurde somit absolut übertroffen.

Am Montagabend waren also alle Wettkämpfe entschieden und nach den Medaillenzeremonien stand die Closing Ceremony am Programm. Direkt am Campus wurden wieder Tanz- und Musikperformances aufgeführt, danach hatten die Kids im Rahmen eines Disko- und Partyabends Zeit,  Bekanntschaften zu knüpfen und die letzten Tage nochmal Revue passieren zu lassen.

Am Dienstag, 16.8., unserem vermeintlich letzten Tag, nutzten wir den Vormittag um unsere Fopperl-Skills zu verbessern, danach ging es direkt zum Flughafen. Unsere Reise sollte aber noch einen Tag länger dauern, denn unser Flug hatte so viel Verspätung, dass wir den Anschluss in Frankfurt nicht mehr erreichen konnten. Nachdem wir unsere Reise nun um eine Nacht in Frankfurt verlängert hatten, waren wir froh, als wir am Mittwoch, 17.8., zwar mit Verspätung, aber sicher in Graz gelandet sind.

Ich als Trainerin und Betreuerin bin sehr stolz auf Cosi, Kathi, Alex und Moritz, sie haben sich trotz ungewohntem Platzbelag und sehr vielen Matches hintereinander sensationell geschlagen und konnten super mit den anderen Nationen mithalten. Dieses Event wird ihnen hoffentlich ein Leben lang in Erinnerung bleiben, wir hatten viel Spaß (unter anderem auch bei legendären UNO-Runden) und die vier konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Zum Schluss bleibt mir somit nur mehr zu sagen: „Congrats guys, you did a great job!“

Ein großes Dankeschön an Elisabeth Kölbl für die tolle Betreuung in Coventry und herzliche Gratulation an alle Spieler:innen! 

Bronzemedaillengewinner Alex Huszar (r.) mit seinem Gegner Leehu Shacht im Spiel um Platz 3 (Israel, l.)

Top Themen der Redaktion

Presseinformation

Mit der Volksschul- und Patenschaftsaktion zündet der STTV zwei neue Projekte zur nachhaltigen Nachwuchsförderung.

Mannschaftsmeisterschaften 2023

Während die 21. Wintermeisterschaft erfolgreich gestartet ist, sind die Vorbereitungen für die Sommermeisterschaft schon voll im Gange.