Zum Inhalt springen

Kids & JugendAllgemeine Klasse

Internationale Erfolge zum Jahresende

NexGenDomi Spieler Yanick Schneider und Lisa Moser erkämpfen sich Weltranglistenpunkte

In den letzten Wochen hat sowohl NexGenDomi Spieler Yanick Schneider (TK Gratkorn), als auch die Mannschaftsstaatsmeisterin Lisa Moser (GPC) ihr Können auf der internationalen Bühne unter Beweis gestellt.

Der erst 16-Jährige Yanick Schneider reiste zu zwei Turnieren nach Nairobi, Kenia. Beim ersten Antreten auf afrikanischen Boden bekam er es in Runde 1 der Qualifikation mit dem Italiener Alexander Gammariello zu tun, der ihn mit 6:4 und 6:3 besiegen konnte. Doch gleich beim zweiten Turnier steigerte der Schützling von Robert Maieritsch seine Form und entschied vier Matches in Folge für sich, ehe er in der zweiten Runde des Hauptfeldes dem Ägypter Youssef Nabil gegenüber stand. Trotz mehrerer Matchbälle konnte Yanick den Sack nicht zumachen und verlor denkbar knapp mit 7:6 6:7 2:6. 
Im Doppel erreichte Yanick Schneider mit seinem holländischen Partner Emin Keskin das Viertelfinale und sicherte sich somit seine ersten ITF-U18-Weltranglistenpunkte. Bei seinem sechsten ITF Turnier erreichte Yanick Schneider somit sein Saisonziel für 2018 und scheint ab sofort in der Jugendweltrangliste auf.

Auf einiges mehr an Erfahrung in der internationalen Turnierwelt kann hingegen Lisa Moser zurückblicken. Nach dem Viertelfinaleinzug beim WTA Turnier in Bad Gastein (2013) und zwei ITF Damentitel stand die Grazerin schon einmal an Position 280 der Damenweltrangliste. In den letzten Jahren stoppten zahlreiche Verletzungen die Karriere von Lisa Moser ehe sie 2017 komplett aus der Rangliste rutschte. 
Doch auch sie nahm die Reise nach Afrika auf sich und an der Seite ihres Coaches Karl-Heinz Wetter gelang ihr in Stellenbosch, Südafrika ein schönes Comeback. Bei ihrem ersten internationalen Antreten seit Februar 2018 erreichte Lisa aus der Qualifikation gleich das Semifinale. Auch bei den beiden folgenden Turnieren gelang ihr mit einem Viertel- und einem Achtelfinale der Sprung in die Punkteränge und somit ist Lisa , als beste Steirerin, wieder in der Damenweltrangliste zu finden.

Das STTV-Team gratuliert beiden Spielern zu den internationalen Erfolgen und wünscht alles Gute für die weitere Entwicklung!

Top Themen der Redaktion