Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Licht und Schatten für Brucker Talente

Sebastian Ofner erreichte bei den Österreichischen U16-Hallenmeisterschaftenin Neudörfl (Burgenland) den dritten Platz, Teamkollege Sebastian Schloffermusste bereits in der ersten Runde die Segel streichen. (Foto: Sebastian Ofner)

Die beiden 14-jährigen Brucker Nachwuchshoffnungen zeigten bei ihrem ersten Antreten in der neuen Altersklasse unterschiedliche Leistungen. Sebastian Ofner zog nach souveränen Leistungen ohne Satzverlust ins Viertelfinale ein, wo er gegen den Oberösterreicher Max Voglgruber in drei Sätzen die Oberhand behielt.

Im Halbfinale traf Ofner dann auf den auf Nummer eins gesetzten Niederösterreicher Dominic Weidinger, dem er sich glatt in zwei Sätzen geschlagen geben musste.
Weidinger gewann in weiterer Folge auch das Finale gegen seinen
niederösterreichischen Landsmann Lucas Miedler und holte sich so den U16-
Hallentitel. Für Ofner ist der dritte Platz in Neudörfl dennoch als äußerst erfolgreicher Auftakt ins neue Tennisjahr zu werten.

Für das zweite Brucker Tennistalent Sebastian Schloffer verliefen die
Meisterschaften hingegen weniger erfreulich. Schloffer musste sich bereits in der
ersten Hauptrunde Felix Frühwirth in zwei Sätzen geschlagen geben.

Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

Im Finish hatte Wien die Oberhand

Sowohl das Herrenteam des TC LUV (70+) als auch des GAK-Tennis (65+) feierten den Vizemeistertitel in der Senioren-Bundesliga.

Allgemeine KlasseBundesliga

Nach 40 Jahren wieder erstklassig

Der TSV Hartberg fixierte bereits eine Runde vor Schluss den Meistertitel und somit den Aufstieg in die 1.Bundesliga.

Verbands-Info

Ehre, wem ehre gebührt

STTV-Präsidentin Barbara Muhr überreichte Ehrenzeichen an Erwin Chum (TC Wagna) und an Karl und Josef Krenn (UTC Allerheiligen)