Verbands-Info

Mannschaftsmeisterschaft 2012 - Muster greift in der 2. Runde zum Schläger

Ein Highlight gibt es in der 1. Klasse – Muster spielt für Leibnitzund auch in der Tennis Landesliga A steht am 12.5.2012 die 2. Runde auf dem Programm. (Foto: (C) GEPA-Pictures)

Am Samstag, 12. Mai 2012, wird auch in der höchsten steirischen Spielklasse (LL-A) die zweite Runde ausgetragen. Geht es für die Favoriten in der Landesliga A bei Damen und Herren darum, keine Punkte abzugeben, so kämpfen mögliche Abstiegskandidaten bereits um jeden Punkt für den ersehnten Klassenerhalt. Und in Leibnitz kommt es zu einem ganz besonderen Highlight, wenn Thomas Muster in der Mannschaftsmeisterschaft zum Schläger greift.


HIGHLIGHT IN LEIBNITZ
Zu einem ganz besonderen Schmankerl für Tennisfans kommt es am Samstag ab 13 Uhr in der 1. Klasse beim SV Leibnitz: Thomas Muster wird aller Voraussicht nach für seinen Verein in der Mannschaftsmeisterschaft an den Start gehen. „Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn Tom einläuft. Fix ist es aber natürlich erst, wenn er wirklich am Platz steht.“, weiß SV Leibnitz Obmann Hans-Wolfgang Strauss ob der vielen terminlichen Verpflichtungen der ehemaligen Nr. 1 der Tenniswelt zu berichten. Gegner der Leibnitzer sind übrigens die Herren des UTC RB Eggersdorf 2. Und egal, wie das Wetter ist, es wurde auch schon die Tennishalle reserviert, damit die Begegnung auf jeden Fall gespielt werden kann.

Aber nun zurück zur Landesliga A:


DAMEN LLA
Der TC Gsöls Kirchberg - Tabellenführer bei den Damen – empfängt die Damen des TC LUV Graz und hofft natürlich im ersten Heimspiel der Saison einen Sieg einfahren zu können. Die weiteren Begegnungen:

BEGEGNUNGEN DER DAMEN IN DER 2. RUNDE
DAMEN LL A / 2. Runde / Sa. 12.05.2012 13:00

TC Gsöls Kirchberg 1 :                        TC LUV Graz 1
SV Aigen 1 :                                        TC Volksbank Bad Aussee 1
 ESV Tennis Bruck/Mur 1:                    GAK - Tennis 1
 ASV Hypobank Vorarlberg Graz 1:      UTC Allround Graz 1

HERREN LLA
Bei den Herren hat der Tabellenführer TC Spk. Feldbach das Team aus Weiz zu Gast. Weiz Mannschaftsführer Andy Kopp rechnet sich bei den favorisierten Feldbachern aber doch eine Minimalchance aus: „Wir müssen uns auf jeden Fall stärker präsentieren als in der 1. Runde. Wenn wir das eine oder andere Einzel gewinnen können, könnte es durchaus auch spannend und knapp werden. Vielleicht schaffen wir ein 3:3 nach den Einzelspielen, dann wäre möglicherweise sogar ein Punkt, ein Sieg oder eine Überraschung drinnen!“ Details dazu siehe weiter unten bei den Detailberichten aus den Vereinen.


BEGEGNUNGEN DER HERREN IN DER 2. RUNDE
HERREN LL A / 2. Runde / Sa. 12.05.2012 13:00 
 
ATV Entertainm. Gabriel IRDNING 1:              GAK - Tennis 1
TC LUV Graz 1:                                              TK Gratkorn 1
TC Spk. Fürstenfeld 1:                                     ESV Tennis Bruck/Mur 1
TC Spk. Feldbach 1:                                       ASKÖ TV STA Weiz 1

Details zu den einzelnen Begegnungen entnehmen Sie bitte dem folgenden Link: Mannschaftsmeisterschaft 2012

DETAILBERICHTE AUS DEN VEREINEN

WEIZ

TC Spk. Feldbach gegen ASKÖ TV STA Weiz

Kader und Aufstellung:
Bei Weiz steht höchstwahrscheinlich wieder der gesamte Kader zur Verfügung. Von den Legionären wird Goran Rozic wieder fix zum Einsatz kommen. Wenn er es diesmal pünktlich auf die Anlage schafft. Ob Marko Vukelic spielt, wird wieder kurzfristig entschieden. (Freitag).

Fit und voll Einsatzbereit sind Kapitän Andy Kopp, Lukas Winter und Laurin della Pietra.
Florian Treschnitzer geht es nach seiner Bänder- bzw. Knöchelverletzung wieder besser. Er musste ja letzten Samstag beim Stand von 6:3 1:1 aufgeben. Er hat in dieser Woche schon Trainingseinheiten absolviert und wird ebenfalls am Freitag entscheiden ob er spielen wird. Ersatzspieler wären Rene Breitenberger und / oder Lukas Wiesinger.

Vorbereitung auf dieses Match:
Seit Mittwoch ist die gesamte Anlage in Weiz wieder bespielbar. Die Spieler Kopp, Winter, Breitenberger und della Pietra haben sich nicht nur individuell vorbereitet, sondern auch gemeinsame Einheiten absolviert. Treschnitzer hat lockere Einheiten in Graz absolviert.
 
Ziel, Erwartungen und Favoriten:
TC Feldbach ist Tabellenführer, hat in der 1. Runde klar mit 9:0 gewonnen und wird daher auch gegen Weiz der Favorit sein. Die Feldbacher sind eine ausgeglichene Mannschaft mit sehr guten Sandplatzspielern. Sie haben auch sehr starke Legionäre im Kader und Andy Kopp rechnet damit, dass wieder 2 zum Einsatz kommen werden.
„Wir müssen uns auf jeden Fall stärker präsentieren als in der 1. Runde. Wenn wir das ein oder andere Einzel gewinnen können, könnte es durchaus auch spannend und knapp werden. Wir rechnen uns eine Minimalchance aus, vielleicht schaffen wir ein 3:3 nach den Einzelspielen, dann wäre vielleicht sogar ein Punkt, ein Sieg oder eine Überraschung möglich!“, so Andy Kopp.
„Die Basis wird ganz einfach in den Einzelspielen gelegt. Im Doppel kann immer viel passieren. Da kann man relativ schnell ein Match gewinnen oder eben auch verlieren. Wir werden natürlich alles versuchen um das Match so ausgeglichen wie möglich zu gestalten. Der Klassenerhalt bleibt das Ziel. Dafür sind meiner Meinung nach mindestens 2 Siege notwendig!“, so Kopp weiter.

Bericht: Andy Kopp (Weiz)

BRUCK

Brucker Top-Teams im Einsatz

Die Herren des ESV-Tennis Bruck gehen nach dem 7:2-Auftakterfolg gegen Weiz mit viel Selbstvertrauen in das Auswärtsspiel am Samstag gegen Fürstenfeld. Die Damen empfangen um 13 Uhr auf eigener Anlage den GAK.

Am vergangenen Wochenende legten die Brucker Topteams einen Traumstart in der höchsten steirischen Spielklasse hin. Während die Herren bei den favorisierten Weizern überraschend mit 7:2 gewannen, feierten die Damen in Aigen einen sicheren 6:1-Erfolg. Mit viel Selbstvertrauen gehen beide Mannschaften daher nun in die zweite Runde am Samstag, bei der bereits die Weichen für die restliche Meisterschaft gestellt werden.

Die Herren müssen auswärts in Fürstenfeld bei einem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt antreten. Mit einem Sieg im Rücken lässt es sich für Lukas Labitsch und Co. mit Sicherheit leichter spielen: „Wir werden unser Bestes geben und wollen den zweiten Sieg einfahren. Damit würden wir den Grundstein für den Klassenerhalt legen“, meint Labitsch.

Damen gegen den GAK
Einen souveränen Start legten auch die Damen des ESV-Tennis hin. Das Team von Hermann Arlt siegte in Aigen sicher mit 6:1. In der zweiten Runde wartet mit dem GAK nun ein weiterer schlagbarer Gegner und die Bruckerinnen gehen als klare Favoritinnen ins Spiel. Läuft alles nach Plan, wird die diesjährige Meisterschaft wohl im direkten Duell zwischen Bruck und Allround Graz in der fünften Runde hinaus laufen. Die Grazerinnen sind der größte Konkurrent auf dem Weg zur Titelverteidigung. Nach dem Meistertitel im Vorjahr wollen Theresa Arlt und Co. nicht nur den steirischen Titel holen, sondern auch einen erneuten Angriff auf die Staatsliga starten.

Bericht: Christian Mayer (Bruck)


Top Themen der Redaktion

Senioren

12. November 2017

Bundesländercup 2017

Die steirische Auswahl gewinnt das Viertelfinalspiel gegen Salzburg in Anif mit 13:8 und steht somit im Semifinale!

Liga

Winter der Rekorde

STTV-Wintermeisterschaft und Wintercups starten mit Rekordnennergebnis, Sommermeisterschaft 2018 u.a. mit neuer Regelung zum Einsatz von Nichtösterreichern.