Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Matchball Steiermark Trophy 2010

Lukas Labitsch gewinnt die Matchball-Steiermark-Trophy beim ESV Bruck/Mur! Rund 60 Teilnehmer lieferten sich bei der 3. Brucker Matchball-Trophy spannende Matches auf der ESV-Tennisanlage auf der Murinsel.

Der A-Bewerb war in diesem Jahr eine klare Angelegenheit für den Brucker Lokalmatador Lukas Labitsch. Im vereinsinternen Duell mit Daniel Meier setzte er sich im Finale mit 6:4, 6:4 durch und holte damit ohne Satzverlust den Turniersieg. Den dritten Platz teilten sich Michael Goldbrunner und Georg Seifter.

Im B-Bewerb spielte sich mit Harald Krenn ebenfalls ein Brucker bis ins Finale. Dort unterlag er jedoch dem Leibnitzer Stefan Sackl in zwei Sätzen. Thomas Rettl (Kapfenberg) und Michael Wasshuber (Aflenz) landeten auf dem dritten Platz.

Im C-Bewerb siegte Arno Hernach (Leibnitz), der das Endspiel gegen Peter Moosbauer (Bruck) in zwei Sätzen für sich entschied. Matthias Bürgstein (Kapfenberg) und Albert Baumgartner (Bruck) holten den dritten Platz. Den Sieg im Jugendwettbewerb sicherte sich Nino Spreitzhofer, der sich im Finale gegen Niklas Gräf mit 6:4, 6:1 durchsetzte.

Nach über 100 Matches zogen die Organisatoren Peter Weigl und Daniel Meier trotz der kühlen Temperaturen eine positive Turnierbilanz, konnten doch alle Spiele termingerecht über die Bühne gebracht werden. Der nächste Turnierhöhepunkt auf der ESV-Anlage auf der Murinsel sind die Steirischen ASKÖ-Meisterschaften vom 15. bis 18. Juli 2010.

Ergebnisse Brucker Matchball-Trophy:

A-Bewerb: L. Labitsch – D. Meier 6:4, 6:4.
B-Bewerb: H. Krenn – St. Sackl 3:6, 4:6.
C-Bewerb: P. Moosbauer – A. Hernach 4:6, 3:6.
Jugend: N. Spreitzhofer – N. Gräf 6:4, 6:1.

Top Themen der Redaktion

Ehrung der Stadt Graz

Stadt Graz ehrte Fink, Bruggraber, Mossier und Pokorny auf den Kasematten in Graz!

KAT2 Turnier in Kindberg

Von 11.-14.August findet auf der Anlage des TC Kindberg ein Kat2 Turnier statt. Anmeldung bereits möglich!

Turniere

Generali Race to Kitzbühel

Auf der Tennisanlage Schager im Schladnitzgraben hatten am vergangenen Wochenende alle Amateur-Spieler die Gelegenheit, sich für das Generali Race to Kitzbühel zu qualifizieren.