Zum Inhalt springen

Verbands-Info

MercedesCup 2007

Toller Erfolg und eine geglückte Prämiere für das Organisationsduo Straka / Weindorfer (Agentur e|motion) beim MercedesCup 2007 in Stuttgart

Rafael Nadal heißt der große Sieger des MercedesCup 2007 in Stuttgart. Der topgesetzte Spanier setzte sich im Finale des mit 642.750 Euro dotierten ATP-Turniers der International Series Gold gegen den Schweizer Überraschungsmann Stanislas Wawrinka in 2:08 Stunden mit 6:4, 7:5 durch.

Für den dreifachen French-Open-Sieger und aktuellen Weltranglisten-Zweiten war es der zweite Triumph auf dem Weissenhof nach 2005, der sechste in dieser Saison nach Indian Wells, Monte Carlo, Barcelona, Rom und den French Open in Paris sowie der insgesamt 23. Turniersieg auf der ATP-Tour. Nadal stand in Stuttgart in seinem 16.Sandplatz-Finale in Folge, von denen er einzig das Endspiel in Hamburg im Mai dieses Jahres gegen Roger Federer verlor. Von den letzten 94 Matches auf roter Asche gewann der Mallorquiner 93, seine Saisonbilanz verbesserte „Rafa“ auf 31:1-Siege.

Zwei Stunden vor dem Einzel-Finale zogen Dr. Kristina Hammer, Director Global Marketing Communications Mercedes-Benz Passenger Cars, die Veranstalter Edwin Weindorfer und Herwig Straka sowie Thomas Hornikel, 1. Vorsitzender des TC Weissenhof, Bilanz über den 29. MercedesCup in Stuttgart. „Mit sportlich auf hohem Niveau stehenden und spannenden Spielen hat der MercedesCup seine Position als eines der führenden Sandplatzturniere der Welt untermauert. Der Super Sunday, der Celebrity Monday und die MercedesCup Charity Gala, deren Erlöse der Laureus Sport for Good Foundation Germany zugute kamen, haben eine perfekte Verbindung zwischen einem erstklassigen Sport-Event und gesellschaftlichen Höhepunkten hergestellt“, meinte Hammer.

„Die umgebaute Anlage bietet zudem optimale Möglichkeiten, die Marke Mercedes-Benz mit einer neuen repräsentativen Standkonzeption zu präsentieren. Die zahlreichen Veränderungen auf dem Weissenhof haben zu einem hochwertigen Ambiente bei familiärer Turnieratmosphäre geführt. Ich möchte mich bei den Veranstaltern, den Verantwortlichen des TC Weissenhof und dem gesamten Organisationsteam für die engagierte Arbeit bedanken“, ergänzte Hammer.

Edwin Weindorfer und Herwig Straka blickten auf eine gelungene Premiere als Veranstalter des MercedesCup zurück. „Mit drei Spielern aus den Top 10 der Weltrangliste und sieben aus den Top 20 hatten wir praktisch die komplette Sandplatz-Weltelite am Start. Rafael Nadal hat nicht nur die sportlichen Erwartungen erfüllt, sondern das Turnier auch mit seinen öffentlichen Auftritten hervorragend unterstützt. Es war richtig, ihn längerfristig an den MercedesCup zu binden“, sagte Turnierdirektor Weindorfer.

Die Geschäftsführer der „e|motion management gmbh“ ernteten für das neue Turnierkonzept viel Lob von allen Seiten. „Wir haben von Sponsoren, Zuschauern, Spielern und Offiziellen der ATP-Tour ein positives Feedback bekommen. Die Neuerungen sind sehr gut angenommen worden. Wir stehen aber erst am Anfang und haben für die Zukunft weitere Innovationen im Kopf“, erklärte Straka. An den neun Turniertagen kamen insgesamt 41.200 Zuschauer auf den Killesberg, was einer Steigerung von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Positiv fiel auch des Resümee von Thomas Hornikel aus: „Die neuen Veranstalter haben einen frischen Wind in das Turnier gebracht. Die Entscheidung, mit ‚e|motion’ zusammenzuarbeiten, hat sich als Glücksgriff erwiesen. Der umgebaute Weissenhof hat sich im Turnierbetrieb bestens bewährt“, freute sich Hornikel.

Foto: MercedesCup
v.l.n.r.: Edwin Weindorfer, Rafael Nadal, Herwig Straka bei der Siegerehrung des Mercedes Cup 2007

Top Themen der Redaktion

AusbildungVerbands-Info

STTV-Turnierleiterschulung

Am 26. November findet eine STTV-Turnierleiterschulung statt, inkl. Vorstellung der neuen NU-Turniersoftware!