Zum Inhalt springen

Verbands-Info

MiA: für Frauen mit Migrationshintergrund

Der Startschuss für die Bewerbungsphase zur MiA 2014 ist gefallen.

Bis 30. November 2013 haben Sie die Möglichkeit, Bewerbungen einzureichen. Zielgruppe dieses Preises sind Frauen mit Migrationshintergrund, die erfolgreich ihren Weg in Österreich gehen. Die MiA wird in verschiedenen Kategorien vergeben, so auch im Bereich Sport. Die BSO unterstützt den Award und ist Partner dieser Kategorie.

In den letzten Jahren waren Frauen mit sehr unterschiedlichen Lebensläufen Preisträgerinnen des Awards. Wichtig ist zu erwähnen, dass es sich NICHT um (Profi-)Sportlerinnen handeln muss. Vielmehr kann jede Frau mit Migrationshintergrund, die im organisierten Sport tätig ist und in ihrem Umfeld wertvolle Arbeit leistet (vorrangig in den Bereichen Integration, Frauen, Gleichstellung, Soziales etc.), nominiert werden. So zählen neben Profisportlerinnen wie Liu Jia, Mirna Jukić, Emese Dörfler-Antal oder Paralympics-Teilnehmerin und Rollstuhltennis-Spielerin Henriett Koósz auch Yasemin Sencalis (Mitarbeiterin der ASKÖ Wien; u. a. zuständig für Integrationsprojekte) und die sehbehinderte Emine Cam (Torball, Schwimmen, Leichtathletik) zu den Gewinnerinnen.

Nähere Informationen finden Sie in der E-Mail weiter unten bzw. unter www.mia-award.at

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

In drei Turnieren von 0 auf 500

Paulina Maier (TC Gröbming) spielt sich in Bad Waltersdorf erstmals ins Finale eines internationalen Jugendturniers

Inklusion

Galanacht des Sports

In der Grazer Helmut-List-Halle wurden erneut die besten steirischen Sportler:innen ausgezeichnet!