Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

Mit Turniersieg zum Masters

Niki Kollaritsch gewinnt das ÖTV Kat 1 Turnier in Enns und ist somit unter den acht besten U16 Mädels des Jahres

Turniersiegerin Niki Kollaritsch (links) mit ihrer Finalgegnerin und Turnierleiter Harry Westreicher

Die Bidi Badu ÖTV Jugendturnierserie der Kategorie 1 hat aus steirischer Sicht einen sehr erfolgreichen Abschluss gefunden. Mit insgesamt 14 Podestplätzen bei 12 Turnieren schnitten die steirischen Nachwuchshoffnungen so erfolgreich ab wie noch nie.

Bei der letzten Station dieser Turnierserie holte sich LLZ Spielerin Niki Kollaritsch mit ihrem unbändigen Siegeswillen den Turniersieg im U18 Bewerb. Ab dem Viertelfinale kämpfte sich Niki in engen Matches gegen Livia Keller und Annika Glaser (beide WTV), sowie gegen die Topgesetzte Chiara Semmelmeyer (NÖTV) zu ihrem ersten ÖTV Turniersieg 2021.
In der Gesamtwertung des Bidi Badu Circuits steht Niki somit auf dem zweiten Platz und hat sich dadurch souverän für das ÖTV Masters in Wien vom 23. – 26. September qualifiziert.

Ebenfalls fix fürs Masters qualifiziert haben sich TNZ Weiz Spieler Felix Raser mit einem weiteren Semifinaleinzug beim ÖTV U12 Turnier in Linz, sowie LLZ Spieler Aurelia Schober.

Auch der Gratkorner Felix Mori zeigte mit einem Viertelfinale im Einzel und einem Semifinale im Doppel einmal mehr sein Talent. Janosch Mendl (TC Gleisdorf) schaffte es auch ins Doppelsemifinale und sicherte sicher weitere Punkte für die Jugendrangliste.

Top Themen der Redaktion

TurniereInternational

Titel für Misolic!

Beim 25.000 Dollar-Event in Pardubice stellt Filip Misolic erneut sein Können unter Beweis und feiert bereits den fünften Turniersieg im heurigen Jahr!

Wenn Tennis auf Business-Ladies trifft

20 Damen folgten der ÖTV-Einladung zum exklusiven Get-together in der wunderschönen Werzer-Arena am Wörthersee. Der Spaß stand im Vordergrund, emsig gesportelt wurde freilich auch.

Uhrturmtrophy-Masters 2021

Im Rahmen des Sportjahres 2021 lädt der Uhrturmtrophy Sportverein in Kooperation mit dem GAK-Tennis und dem Wirtschaftsbund Graz zum Grande Finale ein.