Zum Inhalt springen

01.10.2022
Neue Tennisakademie in Bruck an der Mur eröffnet

Mit einem Trainingstag mit Startrainer Wolfgang Thiem wurde die neue Akademie feierlich eingeweiht.

©Stadt Bruck/Maili

Neue Tennisakademie in Bruck an der Mur eröffnet

Reges Treiben herrschte auf der ESV-Anlage auf der Murinsel anlässlich der feierlichen Eröffnung der RS Tennisakademie von Stefan Rettl. Damit werden der Leistungs‐ und Breitensport in Bruck an der Mur auf neue Beine gestellt. Lukas Labitsch wird sich künftig um den weiterhin stark boomenden Breitensportbereich kümmern, Rettl neben Kindberg auch die Leistungssportler in Bruck unter seine Fittiche nehmen. Ziel ist es, die besten Spieler der Obersteiermark an diesen beiden Standorten zu betreuen.

Mit einem Trainingstag mit Startrainer Wolfgang Thiem wurde die neue Akademie feierlich eingeweiht. Zahlreiche Nachwuchspieler aus der Akademie sammelten dabei wichtige Erfahrungen und konnten sich vom Vater von Dominic Thiem und Trainer von Sebastian Ofner wertvolle Tipps für ihre Technik und ihr Spiel holen. Die vielen Zuschauer konnten sich ein Bild von der heimischen Jugend machen, die bereits zahlreiche Erfolge auf nationaler Ebene verbuchen kann.

Als weiterer Ehrengast besuchte ATP-Profi Sebastian Ofner seinen Heimatklub und beobachte mit großem Interesse die Fortschritte seiner potentiellen Nachfolger auf dem Platz. Ofner musste sich in dieser Woche einer Operation an der Ferse unterziehen, möchte aber in zwei bis drei Wochen wieder voll trainieren. Als Schirmherr des Tennisnachwuchszentrums ist der St. Mareiner auch ein wichtiges Vorbild für die Tenniskids.

STTV-Präsidentin Barbara Muhr und Vizepräsident Philipp Hochstrasser betonten die gute Zusammenarbeit zwischen den regionalen Tennisnachwuchszentren und dem Tennisverband. "Gemeinsam bündeln wir die Kräfte und schaffen viele Synergien. Bruck und Kindberg sind ein Vorzeigemodell, wie gute Nachwuchsarbeit in den Region funktioniert", so Muhr. Auch Andreas Leber, Leiter des Landesleistungszentrum in Leibnitz, zeigte sich mit den Entwicklungen im obersteirischen Tennis sehr zufrieden.

Das heimische Tennisnachwuchszentrum profitiert jetzt von Kooperationen mit dem ATC in Traiskirchen, wo Muhr ebenfalls als Präsidentin fungiert. So können Jugendliche immer wieder am Standort der Akademie von Wolfgang Thiem trainieren. Außerdem stellte Ernst Minar von John Harris Fitness dem Tennisnachwuchszentrum einen neuen Ergometer zur Verfügung. 

Große Freude herrschte auch bei den Brucker Tennisverantwortlichen um Gernot Prattes sowie bei der Stadt Bruck mit Bürgermeister Peter Koch und Sportreferent Christian Mayer. "Die Murinsel entwickelt sich immer mehr zum Freizeitparadies für Sportler und Erhilungssuchende, die Tennis- und Padelanlage ist ein zentraler Teil davon", so Koch.

Das nächste Projekt befindet sich bereits in Planung. Die Verantwortlichen des ESV Bruck wollen einen Hardcourt und einen zusätzlichen Trainingsraum errichten. "Es wäre der erste Hartplatz der Obersteiermark, was Bruck als überregionalen Trainingsstandort interessant machen würde. Hier wollen wir neue Akzente setzen", so Prattes.

Nach der Eröffnung wurde beim Abschlussfest noch die erfolgreiche Saison gebührend gefeiert und die Vereinsmeister 2022 gekrönt. Vereinsmeister bei den Damen wurde Nele Herbst und bei den Herren Christian Mayer. Die Band Picasso sorgte für die musikalische Umrahmung bis in die späten Abendstunden, Helmut Innig verwöhnte die Gäste mit seinem Café am Rad mit Crêpes und Kaffee.

©Stadt Bruck/Maili
©Stadt Bruck/Maili

Top Themen der Redaktion

Presseinformation

Mit der Volksschul- und Patenschaftsaktion zündet der STTV zwei neue Projekte zur nachhaltigen Nachwuchsförderung.

Mannschaftsmeisterschaften 2023

Während die 21. Wintermeisterschaft erfolgreich gestartet ist, sind die Vorbereitungen für die Sommermeisterschaft schon voll im Gange.