Zum Inhalt springen

NUR DIE BESTEN FÜR DIE JÜNGSTEN!

Um sicher zu gehen, dass in den Vereinen künftig ausschließlich TrainerInnen / LehrerInnen / InstruktorInnen, die über eine abgeschlossene staatliche Tennisqualifikation sowie eine gültige ÖTV-Lizenz verfügen, mit den Kids trainieren, hat der ÖTV das Projekt "Lizenzierter ÖTV Kids Tennis Club" ins Leben gerufen.

Bereits seit Jahren arbeitet der ÖTV an der völligen Neustrukturierung des Kindertennis-Bereichs unter Berücksichtigung der "ITF Play&Stay-Vorgaben" - als Grundlage für das ÖTV-Kids-Tennis-Programm.

Bei allen offiziellen ÖTV-Kids-Tennis-Turnieren in Österreich werden diese Vorgaben bereits seit Ende 2008 entsprechend berücksichtigt. Der Verband sieht es als seine Verpflichtung, stets aktuelle und klare Lernhilfen für das Training mit Kindern unter zehn Jahren anzubieten. Genau dieser Anspruch war es letztendlich, seitens des ÖTV das Projekt "Lizenzierter ÖTV Kids Tennis Club" mit Unterstützung des Sportministeriums ins Leben zu rufen. Der ÖTV stellt einerseits den rund 1.700 Vereinen klare Richtlinien für das Kindertraining zur Verfügung und andererseits wird vor allem den Eltern eine sinnvolle Möglichkeit geboten, Vereine, in denen ein den ÖTV-Kids-Tennis-Richtlinien entsprechendes Kindertraining angeboten wird, auf den ersten Blick zu erkennen und auszuwählen.

<font color="#0003ff">Dokumente-Download für interessierte Vereine:</font>

> Kids-Info-Folder

> Kids-Checkliste

> Kids-Anmeldeformular

> Kids-Schulungsunterlagen

Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

Im Finish hatte Wien die Oberhand

Sowohl das Herrenteam des TC LUV (70+) als auch des GAK-Tennis (65+) feierten den Vizemeistertitel in der Senioren-Bundesliga.

Allgemeine KlasseBundesliga

Nach 40 Jahren wieder erstklassig

Der TSV Hartberg fixierte bereits eine Runde vor Schluss den Meistertitel und somit den Aufstieg in die IMMOunited Bundesliga.

Verbands-Info

Ehre, wem ehre gebührt

STTV-Präsidentin Barbara Muhr überreichte Ehrenzeichen an Erwin Chum (TC Wagna) und an Karl und Josef Krenn (UTC Allerheiligen)