Zum Inhalt springen

Kids & JugendTurniere

ÖTV-Kat4 Turnier in Stainz

in 3 von 5 Bewerben sicherten sich STTV Spieler den Turniersieg!

v.l.n.r.: OSR Markus Schwelberger, Simon Schöninger, Fabio Karner, TL Kerim Sijercic, Sabrina Oswald

Mit insgesamt 85 Nennungen aus 6 Bundesländern war das ÖTV Jugend Kat4-Turnier für den Veranstalter ein toller Erfolg. Junge Tennis-Talente zeigten spannende Spiele und sorgten für einige knappe Ergebnisse.

3 von insgesamt von 5 Bewerben sicherten sich STTV-Spieler.  Die beiden NexGenDomi Spieler Sabrina Oswald und Simon Schöninger gewannen die Alterklasse U14 und Moritz Kreuzer siegte bei den U18-Burschen. Die anderen beiden Titel waren mit Niklas Maislinger und Emily Wolf fest in burgenländischer Hand. 

Sämtliche Matches wurde mit der neuen Technologie der Firma Wingfield aufgezeichnet. So hatten sowohl die Spieler als auch die Trainer eine komplette Videoaufzeichnung und eine Spielstatistik um die Spiele zu analysieren. Spieler und Trainer waren von der neuen Technologie begeistert.

Finalergebnisse:

BURSCHEN

U 12       Legat  Matteo (1) : Maislinger Niklas(2)                6:3 1:6 7:6

U 14       Schöninger Simon (1) : Karner Fabio (2)                2:6 6:0 6:0

U 18      Kreuzer Moritz : Kaspirek Erik                                   6:7 6:4 6:2

MÄDCHEN

U 12      Wilf Emily (1) : Schoklitsch Ilvy                                 6.3 6:2

U 14      Oswald Sabrina (2) : Plosnik Ela                               7:5 6:3

 

Hier gehts zu weiteren Turnierinformationen: https://www.tennissteiermark.at/turniere/kalender/detail/t/140184.html

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

"Tennis zu Viert" ist ab sofort möglich

Der ÖTV konnte beim Sportministerium erwirken, dass Hobby-Spielerinnen und -Spieler auch außerhalb des Familienverbundes miteinander spielen können.

COVID-19

Offener Brief an zwei Millionen Vereinsmitglieder

Sport Austria hat einen ersten Teilerfolg in Bezug auf finanzielle Hilfsmittel für den Sport erreicht: Sport- und Finanzminister verkündeten ein Hilfspaket von 700 Millionen Euro für die Gesamtheit der gemeinnützigen Organisationen.