Verbands-Info

Olympische Schülerspiele in Tapeh

Bronzemedaille für Filip Misolic, Platz 4 für Elisabeth Kölbl

 

Die Olympischen Schülerspiele in Taiwan gehen heuer mit einer Steirischen Delegation über die Bühne. STTV Coach Stefan Schuh trat am vergangenen Wochenende die lange Reise zu einem außergewöhnlichen Ereignis an. Wir berichten hier regelmäßig über seine Erfahrungen:

Freitag 15.Juli:
"And the medal goes to....Filip Misolic, Austria!"

Am letzten und entscheidenden Tag der 50. International Children Games standen die Entscheidungen um die Medaillenvergabe am Programm.
Sowohl Filip Misolic als auch Elisabeth Kölbl waren sich der unangenehmen Aufgabe bewusst, dass bei einem Sieg das Treppchen, jedoch bei einer Niederlage der undankbare 4. Rang wartet.

Filip Misolic erwischte gegen Jen Wein KANG aus New Taipei City einen tollen Start und sicherte sich den ersten Satz mit 6/3. Im zweiten Satz kam der Gegner besser ins Spiel und Filip sah sich mit einem 1/5 Rückstand konfrontiert. Trotz brütender Hitze am Hardcourt des Xhinghuang Sports Complex kämpfte sich Filip nochmal auf 4/5 heran, vergab jedoch seine Chance, um auf 5/5 auszugleichen. Somit musste der Sieger im Match TieBreak entschieden werden. Dort konnte Filip den Schwung seiner tollen Aufholjagd des zweiten Satzes in die entscheidende Phase mitnehmen und gewann Punkt um Punkt, bis es bei 9/1 schließlich lautete: "Match Point Austria". Mit einem tollen Rückhand Return zwang er den Ortsansässigen zu einem Fehler und sicherte sich somit die Bronze Medaille bei den 50. International Children Games in Taipei!

Elisabeth's Gegenüber kam, wie auch Filip's Kontrahent, ebenfalls aus Taipei. Das Match war gleich von Anfang an von umkämpften Punkten geprägt. Das erste Game sicherte sich die aus New Taipei City kommende Gegnerin, ehe Elisabeth bei eigenem Service 3 Spielbälle vorfand, diese aber leider nicht nutzen konnte und somit das erste Break kassierte. Eli spielte in diesem Match phasenweise ihr bestes Tennis des gesamten Turniers, doch die Gegnerin hatte stets eine bessere Antwort. Der erste Satz ging mit 6/2 an die Taiwanerin. Eli versuchte auch im zweiten Satz nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und das Momentum auf ihre Seite zu holen, leider reichte es auch nach hartem Kampf im 2. Satz nicht. Mit 2/6 und 1/6 musste sie sich leider mit dem 4. Rang begnügen. Wie knapp das Match trotz des recht klar scheinenden Ergebnis herging, zeigte die Tatsache, dass Filip über die volle Distanz nur gut 10 Minuten später den Schläger in die Tasche packen durfte.

Fazit:
Trotz fehlender Erfahrung auf Hardcourt, lieferten beide Steirer einen unglaublich tollen Job! Zusätzlich darf nochmal erwähnt werden, dass Elisabeth und Filip die einzig verbliebenen Europäer in den Halbfinalspielen waren, was bei der ungewohnten Hitze und der unangenehm hohen Luftfeuchtigkeit keine Selbstverständlichkeit war. Diese Leistungen blieben auch bei den Coaches anderer Länder nicht unbemerkt.

Unterm Strich war Taipei eine unglaublich wertvolle Erfahrung für alle Athleten und Athletinnen, sowie auch für alle Coaches aus gesamt 83 Städten bzw. 30 Ländern. Die faszinierende Eröffnungsfeier, tolle Abendprogramme und zu guter Letzt eine Closing Ceremony bei der man die Spiele nochmal Revue passieren und mit tollen Tanzeinlagen ausklingen lies, verursachte bei allen Teilnehmern Gänsehautstimmung pur.

Last but not least ein herzliches und großes Dankeschön an die Stadt Graz, die uns dieses einmalige Erlebnis ermöglicht hat, und auch finanziell unterstützend mitwirkte!

Herzliche Gratulation an Filip Misolic zur gewonnenen Medaille, sowie auch Elisabeth Kölbl zur tollen Turnierleistung!"


Teamunterst__tzer

Donnerstag 14. Juli:

"Trotz erster Niederlage noch auf Medaillenkurs! 


Der zweite Wettkampftag bei den "International Children Games" startete so, wie der erste geendet hatte, mit einem Sieg. Sowohl Elisabeth Kölbl als auch Filip Misolic behielten in deren Viertelfinal-Matches die Oberhand und buchten somit das Ticket für das Halbfinale. In dieser Vorschlussrunde waren sie beide die einzigen Europäer. 

Filip's Kontrahent, Chun Hsin TSENG, aktuell auf Rang 175 in der ITF Rangliste positioniert, startete  fulminant ins Match und ließ Filip nicht ins Spiel kommen und ihn schlussendlich nur 2 Games auf sein Konto schreiben. 
Morgen wartet im Spiel um die Bronze Medaille Jen Wei KANG aus New Taipei City. 

Elisabeth konnte im Halbfinal-Match gegen die ortsansässige Ya Hsin LEE nicht an ihre Leistungen der Vorrunden anknüpfen und musste somit die erste Niederlage in diesem Turnier hinnehmen. 

Somit spielt auch sie morgen um 8.30 Uhr Ortszeit um die Bronze Medaille bei diesen International Children Games! 

Wir drücken fest die Daumen damit es zur Medaille klappt!"
 

Ankunft_Taipeh

Mittwoch 13. Juli:

"Elisabeth Kölbl und Filip Misolic weiter auf Medaillenkurs! 

Mit den Emotionen der großartigen Welcome-Show beflügelt, konnten sowohl Elisabeth als auch Filip ihre beiden Runden heute klar gewinnen und somit den Einzug ins Viertelfinale sichern! Die Siege konnten mit jeweils nur einem Game-Verlust eindrucksvoll gewonnen werden. Morgen geht es somit für beide um die Vorentscheidung im Kampf um die Medaillenränge. 

Der prognostiziert tägliche Regen blieb heute aus, die Hitze hinterließ jedoch bei allen Athleten Spuren. Ein klimatisiertes Zelt dient für die Spieler und Spielerinnen als Möglichkeit, sich vor der großen Hitze etwas zu schützen. 

Ein bisschen Abwechslung holten wir uns nach den erfolgreichen Single-Matches in der Schwimmhalle. Dort feierten wir die österreichische Schwimm-Delegation bei den Finalläufen an. 

Morgen startet Filip um 9 Uhr, Elisabeth wird um 10 Uhr ihr Match starten."

 

Dienstag 12. Juli: 

"Elisabeth Kölbl (SV Leibnitz) und Filip Misolic (GAK Tennis) reisten mit mir im Zuge der "50.International Children Games" nach Taipeh und werden dort, die rot-weiß-roten Farben vertreten. 

Bei diesen Games stehen unter anderem auch Sportarten wie Schwimmen, Leichtathletik, Fußball, Volleyball, Baseball, Basketball auf dem Programm. 

Die Eröffnungsfeier war mit der Inszenierung des Eurovision Song Contest vergleichbar. Die Feier wurde live im taiwanischen TV übertragen, die Sportnationen wurden alle einzeln präsentiert und die Show war mit tollen Gesangseinlagen, Tanzaufführungen und traditionellen Auftritten ein volles Highlight. 

Die Veranstalter leisten eine Top Arbeit. Man hat immer fixe Ansprechpartner vom Veranstalter, die einem bei jeder Frage Auskunft geben. Die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit macht allen Athleten sehr zu schaffen. Morgen geht's los mit den Matches um 9 Uhr Ortszeit. Filip beginnt um 9 Uhr, Elisabeth um 9.40 Uhr" 

Weitere Infos gibt es hier: Internetseite zum Event: www.icg-newtaipeicity2016.com

Top Themen der Redaktion

Senioren

12. November 2017

Bundesländercup 2017

Die steirische Auswahl gewinnt das Viertelfinalspiel gegen Salzburg in Anif mit 13:8 und steht somit im Semifinale!

Liga

Winter der Rekorde

STTV-Wintermeisterschaft und Wintercups starten mit Rekordnennergebnis, Sommermeisterschaft 2018 u.a. mit neuer Regelung zum Einsatz von Nichtösterreichern.