Zum Inhalt springen

Verbands-Info Kids & Jugend

Sonntag, 7. Oktober 2018
„Ready-Schett-Go“ - die steirische Mädcheninitiative

Weltstar Barbara Schett trainiert mit Nachwuchs

Evi Fauth, Sabrina Oswald, Aurelia Schober, Marlene Hermann, Babsi Schett

Wieder begrüßte der Steirische Tennisverband (STTV) seine Schirmherrin, die ehemalige Nr. 7 der WTA Rangliste Babsi Schett, in der Steiermark. Vor kurzem war sie noch für Eurosport beim Laver Cup in Chicago, wo sie über den Vergleichskampf Europa gegen Team Welt berichtete.

 „Ready-Schett-Go“
Diese langfristige und nachhaltige steirische Mädcheninitiative ist für Mädchen ab 6 Jahren konzipiert. Diese Initiative fördert sowohl den Breiten- als auch den Leistungssport, damit der STTV Mädchen aller Spielstärken erreicht und zum Tennis motiviert. Gemeinsam mit Steiermarks Toptrainerin Evi Fauth fokussiert sich „Ready-Schett-Go“ auf Kaderspielerinnen. Bei regelmäßigen Lehrgängen arbeitet Schett mit Mädchen aller Spielstärken und Altersklassen am Platz. Das gesamte STTV-Trainerteam, allen voran Evelyn Fauth sowie STTV-Partnertrainerin Dawn Foxhall, unterstützen sie dabei.

Training im Landesleistungszentrum mit Topmädchen
Am Freitag, dem 5. Oktober absolvierten die besten Mädchen der Steiermark mehrere intensive Trainingseinheiten, wobei sich Schett wieder ein Bild über das aktuelle Leistungsniveau machte. „Die technischen Fortschritte sind bei den Mädchen, in relativ kurzer Zeit, schon klar erkennbar“, so Schett. Unter anderem regelmäßig bei denLehrgängen dabei sind Aurelia Schober, Sabrina Oswald, Nina Schwarzenberger und Elena Hofbauer, die allesamt zu Österreichs Topspielerinnen in ihren Altersklassen zählen.

Präsidentin Muhr ist begeistert
„Es freut uns ganz besonders, dass Babsi als Schirmherrin regelmäßig zu uns in die Steiermark kommt. Ihre Tipps und Inputs aus der Welt des professionellen Tennis sind für die optimale Entwicklung der Karrieren unserer Spielerinnen richtungsweisend. Sie begeistert uns jedes Mal mit hochinteressanten Insiderinformationen aus der großen Tenniswelt“, so STTV Präsidentin Barbara Muhr.

Schett voll des Lobes
„Ich komme immer gerne in die Steiermark. Hier machen alle Verantwortlichen einen tollen Job für den Breiten- und Leistungssport und bereiten so die Basis für langfristigen Erfolg. In diesem hochprofessionellen Umfeld wird gesät und irgendwann in Zukunft wird man die Ernte über einen internationalen Erfolg einfahren können“, sagte Barbara Schett.

Fortsetzung am 11. Dezember 2018
Mit dieser Veranstaltung setzte der STTV nach dem Davis Cup einen weiteren Tennishöhepunkt in Österreich. Der nächste Ready-Schett-Go-Termin ist Dienstag, der 11. Dezember, wo die gemeinsame Arbeit fortgesetzt wird.

Top Themen der Redaktion