Verbands-Info

Rollstuhltennis Team Steiermark holt Titel

Team Steiermark I mit Margrit Fink, Thomas Mossier und Harald Pfundner erkämpft sich den Mannschafts-Staatsmeistertitel 2012 im Rollstuhltennis bei den ÖMS 21.-23. September 2012 in Steyr.(Mossier, Fink, Pfundner v.l. ; Wöhrer hinten)

Nachdem Freitag und Samstag die Gruppenspiele ausgetragen wurden, kam es am Sonntag zu den Finalspielen und den Platzierungsspielen um Platz 3 und 4.
In der Gruppe 1 kann sich das Team Steiermark I den 1. Gruppenplatz sichern, in der Gruppe 2 das Team Niederösterreich I.

Wie schon im Vorfeld vermutet, haben sich somit die Favoriten in den Gruppenspielen durchgesetzt und beide Teams traten in stärkster Besetzung im Finale an.  Im ersten Einzel war Nico Langmann (NÖ) gegen Harald Pfundner (ST) doch leicht zu favorisieren, hatte er doch im Finale bei den Austrian Open im Second Draw gegen Pfundner das erste Mal gewinnen können.

Beide waren hochmotiviert ins Spiel gegangen, Pfundner hat in diesem ersten Einzel jedoch in eindrucksvoller, druckvoller und beinahe fehlerfreier  Spielweise den ersten Satz gleich mit 6:0 gewinnen können. Der zweite Satz war ein offener Schlagabtausch, einmal Langmann voran, dann wieder Pfundner, am Ende hat in diesem Einzel aber die Routine im Spiel von Pfundner den ersten Punkt für die Steiermark gebracht, die Revanche für die Finalniederlage bei den Austrain Open war somit geglückt. Ergebnis: 6:0, 6:4

Im zweiten Einzel gab es dann ein Aufeinandertreffen für die beiden derzeit in Österreich hinter Martin Legner gelegenen sicher stärksten Rollstuhltennisspieler. Mossier und Riegler.

Auch hier gab es eine offene Rechnung zwischen Mossier (ST) und Riegler (NÖ). Riegler hatte vor 4 Wochen bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Einzel Mossier das erste Mal geschlagen.

Mit diesem Erfolg noch in der Tasche startet Riegler auch fulminant in den ersten Satz, ließ Mossier mit druckvollem und fehlerfreiem Spiel keine Chance und gewann den ersten Satz mit 6:3.

Mossier, der ja bei den Paralympics in London extrem gut gespielt hatte, sah auch am Anfang des zweiten Satzes keine Möglichkeiten, den Spielfluss von Riegler zu unterbrechen. Mit großem Kampfgeist, Routine und einer taktischen Meisterleistung fand Mossier dann aber doch ins Spiel, konnte die wichtigen Punkte dann verwerten und den zweiten Satz mit 6:4 für sich entscheiden.
Nach diesem harten Kampf musste Riegler dann im dritten Satz aufgeben und der zweite Punkt und somit auch der Staatsmeistertitel 2012 gingen an das Team der Steiermark.

Im Spiel um Platz 3 standen sich die Teams von Steiermark II (mit Kleckner und Gröblacher) und Vorarlberg (mit Flax und Steiner) gegenüber. Auch hier war im Vorhinein eine spannende Auseinandersetzung zu erwarten.

Im ersten Einzel konnte sich dann aber Steiner doch ganz klar mit 6:2 und 6:3 durchsetzen. Im zweiten Einzel kam es dann wieder auf ein Aufeinandertreffen von Kleckner und Flax. Wie erwartet hat sich dieses Match wieder zu einem Krimi entwickelt, in dem Flax im Tiebreak im dritten Satz letztendlich die Nase vorne hatte und somit auch den 2:0 Sieg für Vorarlberg fixieren konnte. Ergebnis: 4:6, 6:1, 7:6

Ein herzliches Dankeschön an den ÖBSV, OÖBSV, dem Team der Tennishalle Leitner, der Turnierleitung und der Oberschiedsrichterin, allen Mithelfern und allen Mannschaften und deren Mannschaftsführern, die eine tolle Mannschafts – Staatsmeisterschaft 2012 im Rollstuhltennis ermöglicht haben!
Bild: steiermark 1
Mannschaftsstaatsmeisterschaftstitel für das Team Steiermark 1 v.l. Mossier, Fink, Pfundner und Wöhrer (hinten)

Top Themen der Redaktion

Senioren

12. November 2017

Bundesländercup 2017

Die steirische Auswahl gewinnt das Viertelfinalspiel gegen Salzburg in Anif mit 13:8 und steht somit im Semifinale!

Liga

Winter der Rekorde

STTV-Wintermeisterschaft und Wintercups starten mit Rekordnennergebnis, Sommermeisterschaft 2018 u.a. mit neuer Regelung zum Einsatz von Nichtösterreichern.