Verbands-Info

Sebastian Schloffer ist U16-Vizestaatsmeister

Der für den ESV-Tennis Bruck/Mur spielende Sebastian Schloffer holte bei denÖsterreichischen U16-Staatsmeisterschaften in Neudörfl den Vizetitel. Bild: Fotofrosch

Der an Nummer acht gesetzte Sebastian Schloffer legte bei den Österreichischen Meisterschaften der U16-Jährigen einen sensationellen Erfolgslauf hin. Von der ersten Runde bis zum Finale gab der Brucker lediglich sieben Games ab.

Nach Siegen über Lukas Prüger, Benjamin Schürz, Adrian Kuchar und Markus Sikora marschierte der 15-Jährige eindrucksvoll ins Endspiel, wo der an Nummer drei gesetzte Wiener Can Güven wartete.
Das Finale gestaltete sich als echte Zitterpartie. Güven vergab im ersten Satz eine 4:0-Führung, Schloffer kämpfte sich auf 4:4 heran, verlor aber den Satz dann doch mit 5:7. Besserlief es im zweiten Satz, den Schloffer mit 6:3 für sich entschied.

Damit ging es in den entscheidenden dritten Satz, wo Güven erneut rasch mit 4:1 in Front lag. Doch Schloffer bewies erneut sein großes Kämpferherz und kam noch einmal auf 4:4 heran. Die Entscheidung fiel dann allerdings bei 5:4 zugunsten des Wieners, der Schloffer noch einmal den Aufschlag abnehmen konnte und somit mit 6:4 die Überhand behielt.

Für Schloffer ist der U16-Vizestaatsmeistertitel der bisher größte Erfolg in seiner Tenniskarriere. Dementsprechend herrschte auch im Lager des Bruckers Zufriedenheit: „Er hat den Anfang verschlafen, zu viele Fehler begangen, die er in den Matches davor nicht gemacht hat. Bis zum Finale hat er sensationell gespielt, sehr trocken und ruhig, das war so richtig gut“, so Ex-Profi Patrick Schmölzer, der Schloffer seit sieben Monaten trainiert.

Für Schmölzer ist der Erfolg besonders erfreulich, „weil wir in den letzten drei Monaten dieVorhand umgestellt und viel am Volley gearbeitet haben, ich habe nicht gewusst, ob es gleich so funktionieren wird – hat es aber sensationell.“

Top Themen der Redaktion