Zum Inhalt springen

LigaVerbands-Info

STTV Mannschaftsmeisterschaft 2022

Für ukrainische Flüchtlinge, die an der Mannschaftsmeisterschaft teilnehmen werden, entfällt die Nachnenngebühr.

©GEPA Pictures

Am Samstag, den 7. Mai, starten 226 Vereine mit 1.270 Mannschaften in die Mannschaftsmeisterschaften des STTV. Neben den rund 10.000 steirischen Mannschaftsspielerinnen und Spielern werden auch ukrainische Flüchtlinge, die aufgrund der aktuellen Situation nach Österreich gekommen sind, für einzelne Vereine am Start sein.

Um nach der offiziellen Meldefrist der Spielerliste (Ende März) noch einen Spieler in die Spielerliste hinzufügen zu können, bedarf es der Zustimmung aller Mannschaftsführer aus der jeweiligen Spielgruppe, sowie einer Entrichtung einer Nachnenngebühr von 40 Euro.

„Der STTV wird für die ukrainischen Spielerinnen und Spieler, die nun an der Meisterschaft teilnehmen werden, diese Nachnenngebühr natürlich erlassen. Das formale Procedere mit dem OK der Mannschaftsführer und das EInhalten der Nicht-Österreicher Quote, muss aber eingehalten werden. Wir denken, so können wir als STTV die ukrainischen TennisspielerInnen ein klein wenig unterstützen und ihnen einen normalen Tennisalltag ermöglichen“, so STTV-Präsidentin Barbara Muhr.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Ready Schett Go

Nach einem intensiven Trainingstag mit steirischen Nachwuchstalenten präsentierte Babsi Schett ihr neues Buch.