Zum Inhalt springen

Verbands-Info

STTV-RACE

Ab 2021 ehrt der STTV die aktivsten und erfolgreichsten Turnierspieler/innen des Jahres, denn alle gespielten Turnier-Matches zählen nun zum neuen STTV-Race! Auf die beiden Hauptgewinner warten Jahresverträge von TennisPoint im Wert von 1.000 Euro!

Ab 2021 zählen alle Turnierergebnisse zum neuen STTV-Race!

9256 Nennungen!! Turniertennis in der Steiermark trotzte Corona und boomte 2020 wie nie zuvor! Aus diesem Grund ruft der STTV ein neues STTV-Race ins Leben und ehrt ab 2021 die aktivsten und erfolgreichsten Turnierspieler/innen des Jahres. Dabei zählen sämtliche Turnierergebnisse und Matches in das neue Ranglistensystem, welches in denselben Altersklassen wie in der Meisterschaft gewertet wird. Auf die beiden Hauptgewinner warten Jahresverträge von TennisPoint im Wert von 1.000 Euro!

Neben der Teilnahme an den STTV-Mannschaftsmeisterschaften haben alle Spieler/innen, dank einer großen Auswahl an Turnieren, die Möglichkeit sich ganzjährig zu matchen.

Damit ein Turnier stattfinden kann, bedarf es eines engagierten Veranstalters, aber auch vieler Teilnehmern/innen. Sie unterstützen mit ihrer Nennung die Turnierveranstalter und machen somit eine Turnierserie wie zum Beispiel die Grazer Uhrturmtrophy oder den Styrian Grand Slam zu einer Erfolgsgeschichte.

Der STTV wird daher ab 2021 die aktivsten und erfolgreichsten Spieler/innen, die viel Zeit und natürlich auch finanziellen Aufwand betreiben, am Ende des Turnierjahres vor den Vorhang holen und wertschätzend prämieren. Alle Klassensieger erhalten einen Preis, auf die Damen- und Herren-Gesamtsieger warten sogar zwei markenunabhängige Ausrüstungsverträge von TennisPoint im Wert von € 1.000 Euro.

Unten in den Downloads finden Sie die Kriterien für das STTV-Race!

Top Themen der Redaktion

STTV Mannschaftsmeisterschaften

Die Mannschaftsmeisterschaften biegen bereits in die Zielgerade ein! Somit stehen in vielen Senioren-Klassen die Meister bereits fest!

International

Misolic triumphiert

Selbst die Wetterkapriolen konnten ihm nichts anhaben: Der 19-jährige Steirer Filip Misolic gewann das Event in Tirol.