Zum Inhalt springen

RollstuhltennisTurniere

Styrian Grand Slam

Die 20. TC Kern Open bildeten den Auftakt zur 10. Auflage des STTV-Styrian Grand Slams, bei den nicht weniger als 190 Spielerinnen und Spieler am Start waren.

Turnierorganisatoren Mario Krainer und Robert Kern mit den neuen Landesmeistern im Rollstuhl-Doppel Gerhard Schuster und Eduard Neubauer, sowie Christoph Kreinbucher (STTV). ©Günter Wagner

Hochbetrieb herrschte in den vergangenen elf Tagen auf der Anlage des TC Kern in Vogau. Bei den 20. TC Kern Open, die den Auftakt zur zehnten Auflage des STTV-Styrian Grand Slam powered by 11teamsports bildeten, wurden die ersten Saisonsieger sowie auch die neuen Steirischen Meister im Rollstuhl-Tennis gekürt.

Nicht weniger als 190 Spielerinnen und Spieler hatten für das mittlerweile traditionelle Turnier in der Südsteiermark genannt – kein Wunder, dass Turnierleiter Mario Krainer alle Hände voll zu tun hatte, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Nicht weniger als 30 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des TC Kern meisterten zur Freude aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer einmal mehr mit Bravour auch diese organisatorische Herausforderung.

Fink stoppt Seriensiegerin
Bei den Damen duellierten sich Stefanie Ramsauer (UTC Kirchbach) und Angelika Fink um den Sieg! Die in der Meisterschaft für den TC Fink Graz aufschlagende Angelika Fink, spielte im Finale groß auf und setzte sich gegen Ramsauer, die die große Breitensport-Turnierserie bereits in den vergangenen Jahren dominiert hatte, mit 6:1 6:3 durch.

Vorjahressieger Hofbauer makellos
So überzeugend wie Fink bei den Damen, trat Daniel Hofbauer bei den Herren auf. Der 21-Jährige Weizer, der in der heurigen Saison in der Kärntner-Liga für den SCA St. Veit im Einsatz war, war beim 6:2, 6:0-Finalerfolg gegen Alexander Wolf (UTC Eggersdorf) eine Klasse für sich und gab in seinen fünf Matches lediglich 11 Games ab!

Youngster holt sich Kombi-Sieg
Im Endspiel des Herren-Einzel-Kombi-Bewerbs, für den nicht weniger als 63 Akteure genannt hatten, behielt der erst 16-jährige Alexander Krawagna (GAK Tennis) gegen Patrick Kronsteiner vom TC Kern knapp mit 6:3, 3:6,10:3 die Oberhand und sammelte so auch die vollen Punkt für das neue STTV-Race!

Steirische Rollstuhlmeister wurden gekürt
Nach der Premiere im Vorjahr waren auch heuer die steirischen Rollstuhl-Athleten vom 1. Steirischen Rollstuhltennisclub am Start und kämpften um die begehrten Landesmeister-Medaillen. Im Finale lieferten sich Wolfdietrich Fritz und Thomas Mossier ein packendes Duell, in dem sich Mossier mit 6:1, 6:2 durchsetzen und so seinen Vorjahrestitel verteidigen konnte. Im Doppelbewerb durften sich Gerhard Schuster und Eduard Neubauer mit einem Finalerfolg über Wolfdietrich Fritz / Peter Tackner die Meister-Medaillen um den Hals hängen.

Weitere Klassensieger:
Damen Einzel Kombi: Marjana Volf, Herren Einzel 45+: Günter Niederer; Herren Doppel: Leonid Parchomovskij / Markus Golob; Herren Doppel-KombI: Manuel Strassberger / Jörg Poglitsch; Mixed- Doppel: Christopher Prutsch / Stefanie Ramsauer; Einzel U13: Koß Dominik

Der STTV-Styrian Grand Slam powered by 11teamsports wird bereits am kommenden Dienstag, 27. Juli 2021, mit dem zweiten Turnier in Eggersdorf fortgesetzt. Weitere Stationen sind Wildon (6. bis 15. August) und Leibnitz (18. bis 28. August).

Angelika Fink holte sich den Sieg in Vogau! ©Günter Wagner
Thomas Mossier ist Steirischer Landesmeister im Rollstuhl-Einzel. ©Günter Wagner
Vorjahres-Gesamt-Sieger Daniel Hofbauer startete mit einem Sieg in die neue Grand Slam Saison. ©Günter Wagner

Top Themen der Redaktion

TurniereInternational

Titel für Misolic!

Beim 25.000 Dollar-Event in Pardubice stellt Filip Misolic erneut sein Können unter Beweis und feiert bereits den fünften Turniersieg im heurigen Jahr!

Wenn Tennis auf Business-Ladies trifft

20 Damen folgten der ÖTV-Einladung zum exklusiven Get-together in der wunderschönen Werzer-Arena am Wörthersee. Der Spaß stand im Vordergrund, emsig gesportelt wurde freilich auch.

Uhrturmtrophy-Masters 2021

Im Rahmen des Sportjahres 2021 lädt der Uhrturmtrophy Sportverein in Kooperation mit dem GAK-Tennis und dem Wirtschaftsbund Graz zum Grande Finale ein.