Verbands-Info

TC Gleisdorf - 2 Heimspiele zum Bundesligaauftakt

Der TC Gleisdorf hat sich mit Michael Linzer und Johannes Ager geschickt verstärkt:Die Jerich-Truppe startet mit zwei Heimspielen in die Titeljagd der Bundesliga! (Foto: Björn Phau und Martin Fischer (C) GEPA)

In der Oststeiermark grassiert wieder das Tennis-Fieber! Der TC Gleisdorf, Champion 2010 und Vizemeister 2011, startet heuer mit Heimspielen gegen die Sportunion Klagenfurt (3. Juni) und UTC Steyr (7. Juni) in die Titeljagd der heimischen Bundesliga (Eintritt frei).

Mannschaftsführer Herbert Jerich jr. hat dafür eine klare Devise ausgegeben: „Wir wollen vor unserem fantastischen Publikum zwei Siege feiern und damit gleich den Einzug in das Final Four fixieren.“ Dritter Vorrundengegner ist am 9. Juni auswärts der TC Deutsch-Wagram, der Jürgen Melzer zwar genannt hat, doch aufgrund der aktuellen Hüftprobleme wird Österreichs Nummer eins wohl in der Gruppenphase kein Thema sein.

Die Oststeirer bauen auf den Spielerstamm der vergangenen Jahre, der jedoch noch geschickt verstärkt wurde. Hinter dem Deutschen Björn Phau und dem Vorarlberger Martin Fischer wurden Michael Linzer und Johannes Ager als die Nummern drei bzw. vier nach Gleisdorf gelotst. Dahinter scheinen mit Stefan Koubek, dem spanischen Doppelspezialisten David Marrero und Alexander Peya drei weitere prominente Namen auf. Komplettiert wird das Team durch die Lokalmatadore Markus Weiglhofer, Christian Magg, Patrick Schmölzer, Michael Eibl, Matthias Absenger und dem „Big Boss“ Herbert Jerich jr. himself.

In die Neuzugänge Michael Linzer (bisher Colony Competition Club) und Johannes Ager, der durch den Bundesliga-Rückzug von Vorjahresmeister ULTV Linz zu haben war, setzt Jerich große Hoffnungen: „Diese beiden Jungs sind eine tolle Verstärkung für uns. Ich bin überzeugt, dass sie viele wichtige Punkte holen werden.

Der Niederösterreicher Linzer hat mit seinem Turniersieg beim 10.000-$-Future in der Vorwoche im türkischen Tarsus viel Selbstvertrauen getankt und liegt aktuell auf Platz 295 in der Weltrangliste. Der Tiroler Ager ist seit vielen Jahren eine verlässliche Größe im heimischen Tennis und im ATP-Ranking nur deshalb auf Platz 719 zu finden, weil für ihn lediglich zwei Resultate zu Buche stehen.

Mit einem Auge wird Jerich auch zu den am Sonntag beginnenden French Open nach Paris blicken, denn vom Abschneiden seiner Schützlinge in Roland Garros wird auch abhängen, wer den Gleisdorfern im ersten Gruppenspiel zur Verfügung steht. „Björn Phau hat in den vergangenen Wochen stark gespielt, daher traue ich ihm zu, das eine oder andere Match auch in Paris zu gewinnen. Alex Peya zählt im Doppel mit dem Inder Leander Paes zum erweiterten Favoritenkreis, und auch mit David Marrero wird bei den French Open im Doppel zu rechnen sein“, so Jerich.

Auf der Spielerliste des Gleisdorfer Auftaktgegners Sportunion Klagenfurt stehen mit Michael Lammer (SUI), Oscar Hernandez (ESP), Christophe Rochus (BEL) und Daniel Köllerer prominente Namen. Köllerer könnten die Kärntner aber getrost wieder streichen, da er aufgrund seiner lebenslangen Sperre auch in Österreich nicht Meisterschaft spielen darf. Wer letztlich bei Klagenfurt tatsächlich zum Racket greift, wird man erst knapp vor dem Match am 3. Juni wissen.
 

Die beiden Erstplatzierten der Gruppenphase qualifizieren sich für das Meister-Play-off, das am 7. und 8. September 2012 in Form eines „Final Four“ ausgetragen wird.

Tennis-Bundesliga (Gruppe A):

So, 03.06.2012  11.00 Uhr: 
TC Gleisdorf
– Sportunion Klagenfurt
UTC Steyr – TC Deutsch-Wagram

Do, 07.06.2012  11.00 Uhr: 
TC Gleisdorf – UTC Steyr
Sportunion Klagenfurt – TC Deutsch-Wagram

Sa, 09.06.2012  11.00 Uhr: 
TC Deutsch-Wagram – TC Gleisdorf
 UTC Steyr – Sportunion Klagenfurt

Tennis-Bundesliga (Gruppe B):
So, 03.06.2012  11.00 Uhr: 
1. Salzburger TC – Colony Competition Club
UTC Stockerau – TC Kirchdorf

Do, 07.06.2012  11.00 Uhr:
TC Kirchdorf – Colony Competition Club
UTC Stockerau – 1. Salzburger TC

Sa, 09.06.2012  11.00 Uhr: 
1. Salzburger TC – TC Kirchdorf
Colony Competition Club – UTC Stockerau

Spielerliste TC Gleisdorf:
  1  Björn PHAU (GER)
  2  Martin FISCHER
  3  Michael LINZER
  4  Johannes AGER
  5  Stefan KOUBEK
  6  David MARRERO (ESP)
  7  Alexander PEYA
  8  Markus WEIGLHOFER
  9  Christian MAGG
10  Patrick SCHMÖLZER
11  Michael EIBL
12  Matthias ABSENGER
13  Herbert JERICH jr.

Ergebnisse und Tabellen: Simacek Tennis Liga Austria

Top Themen der Redaktion

Senioren

12. November 2017

Bundesländercup 2017

Die steirische Auswahl gewinnt das Viertelfinalspiel gegen Salzburg in Anif mit 13:8 und steht somit im Semifinale!

Liga

Winter der Rekorde

STTV-Wintermeisterschaft und Wintercups starten mit Rekordnennergebnis, Sommermeisterschaft 2018 u.a. mit neuer Regelung zum Einsatz von Nichtösterreichern.