Verbands-Info

TSV Hartberg holt sich die Winterkrone

Der TSV Hartberg krönte sich mit einem 4:2 im Finale gegen den UTC Eggersdorf zumSieger der 12. Wintermeisterschaft des Steirischen Tennisverbandes.

Leibnitz, 24. März 2013

Im Landesleistungszentrum des Steirischen Tennisverbandes in Leibnitz kam es zum Duell der beiden dominierenden Teams in diesem Winter. Die beiden Gruppenersten des Grunddurchgangs, der UTC Eggersdorf, als einziges Team noch ohne Niederlage, und der TSV Hartberg lieferten sich spannende Matches auf hohem Niveau. Hartbergs Nummer eins Martin Pansy setzte sich zu Beginn gegen Gerald Fahrnberger glatt mit 6:1, 6:2 durch.

Gleichzeitig verlor hingegen Paul Maitz gegen Sascha Fischer mit 3:6, 6:7 und somit stand es nach den ersten beiden Einzeln 1:1. Die auf den hinteren Positionen besser aufgestellten Hartberger stellten dann aber nach zwei weiteren souveränen Siegen von David Altmann und Matthias Scherf auf 3:1 für die Oststeirer nach den Einzelspielen. In den Doppelspielen ließen sich die Hartberger den Sieg nicht mehr vom Schläger nehmen. Tuttner/Altmann holten den alles entscheidenden vierten Punkt zum 4:2‐Endstand. Für den TSV Hartberg war es nach 2011 der zweite Sieg in der Wintermeisterschaft des StTV. StTV Vizepräsident, Dr. Günter Fiedler, war vor Ort um den glücklichen Gewinnern und den Vizemeistern die Medaillen und Preise zu überreichen. Die offizielle und große Siegerehrung der einzelnen Meisterteams findet auch heuer wieder im Casino Graz statt.

StTV‐Wintermeisterschaft, Finale Landesliga A:
TSV Hartberg – UTC Eggersdorf 4:2
Einzel: Martin Pansy – Gerald Fahrnberger 6:1, 6:2. Paul Maitz – Sascha Fischer 3:6, 6:7. David Altmann – Thomas Kaufmann 6:2, 6:2. Matthias Scherf – Philipp Höfer 6:0, 6:1. Doppel: Pansy/Scherf – Fahrnberger/Fischer 3:6, 7:5, 3:10. Tuttner/Altmann – Kaufmann/ Hofer 6:3, 6:2.

Weizerinnen erneut Winterchampion. Bei den Damen stand mit dem TC Weiz der Sieger der Wintermeisterschaft bereits eine Runde vor Schluss fest. Das Team um Verena Amesbauer setzte sich in der letzten Runde am Sonntag auch gegen den ESV Bruck mit 4:2 durch und holte damit zum zweiten Mal in Folge den Titel vor dem UTC Allround und dem GAK.

In der Klasse der Herren‐Senioren 45+ siegte der Grazer Tennisclub nach einem 3:3 im Finale gegen LUV Graz aufgrund des besseren Satzverhältnisses.


Deutlicher Aufwärtstrend. Bei der 12. Auflage der Wintermeisterschaft des Steirischen Tennisverbands gab es erneut einen neuen Teilnehmerrekord. Insgesamt nahmen 177 Mannschaften aus 71 Vereinen mit exakt 2.188 Spielern teil. Das bedeutet einen Zuwachs an Teams von über 17 Prozent zum Vorjahr (151 Teams), bei den Spielern beträgt das Plus heuer sogar mehr als 22 Prozent (2.188 zu 1.781 Spielern im Vorjahr).

Bilder

Top Themen der Redaktion

Senioren

12. November 2017

Bundesländercup 2017

Die steirische Auswahl gewinnt das Viertelfinalspiel gegen Salzburg in Anif mit 13:8 und steht somit im Semifinale!

Liga

Winter der Rekorde

STTV-Wintermeisterschaft und Wintercups starten mit Rekordnennergebnis, Sommermeisterschaft 2018 u.a. mit neuer Regelung zum Einsatz von Nichtösterreichern.