Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

Turniersiege für Sebastian Sorger und Jan Kobierski

Steirischen Nachwuchsspieler punkten national und international

Sebastian Sorger setzte seinen Erfolgslauf fort. © | GEPA pictures/ Christian Walgram

Schön langsam neigt sich die Turniersaison dem Ende zu. Auf nationaler Ebene veranstaltete der Österreichische Tennisverband am vergangenen Wochenende das Jugend Masters der ÖTV Bidi Badu Jugendserie. Die besten acht Spieler aller Altersklassen qualifizierten sich für dieses Turnier. Die Steirischen Vertreter waren Timo Rosenkranz, Felix Mori, Janosch Mendl, Philipp Tischler, Felix Raser und Paulina Maier, sowie NexGenDomi Spieler Jan Kobierski. Letzterer sicherte sich in beeindruckender Manier sowohl im Einzel als auch im Doppel den Masterssieg und ist nun seit Mai 2018 in seinem Jahrgang ununterbrochen die Nummer 1 von Österreich.

Auf eine ähnlich bemerkenswerte Statistik kann Sebastian Sorger zurückblicken. Er gehört seit 2017 zu den besten 5 österreichischen 2005er Jahrgängen und war davon auch schon 17 Monate die Nummer 1. Diese Zahlen bestätigt Sebastian in der letzten Woche beim TennisEurope U16 Turnier in Maribor. Nach einem Semifinale in der Vorwoche gelang ihm diesmal gleich der Turniersieg. Auf dem Weg ins Finale musste Sebastian keinen Satz abgeben und besiegte in einem rein österreichischen Finale Matthias Ujvary mit 6:2 6:4. Für die europäische Jugendrangliste bedeutet das ein Plus von 160 Punkten und der Sprung in die Top 100.

Herzlichen Grlückwunsch!

Jan Kobierski dominierte seine Altersklasse in Wien im Einzel und Doppel. © | GEPA pictures/ Simona Donko

Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

Im Finish hatte Wien die Oberhand

Sowohl das Herrenteam des TC LUV (70+) als auch des GAK-Tennis (65+) feierten den Vizemeistertitel in der Senioren-Bundesliga.

Allgemeine KlasseBundesliga

Nach 40 Jahren wieder erstklassig

Der TSV Hartberg fixierte bereits eine Runde vor Schluss den Meistertitel und somit den Aufstieg in die 1.Bundesliga.

Verbands-Info

Ehre, wem ehre gebührt

STTV-Präsidentin Barbara Muhr überreichte Ehrenzeichen an Erwin Chum (TC Wagna) und an Karl und Josef Krenn (UTC Allerheiligen)