Verbands-Info

U10 ÖTV Development Turnier in Villach

STTV-Kids in Villach sehr erfolgreich

Der Einladung des Österreichischen Tennisverbandes folgten am vergangenen Wochenende Buben und Mädchen der Altersklasse U10 aus ganz Österreich.
In Villach trafen sich für diesen Event die besten 9 Spielerinnen und die besten 8 Spieler, darunter auch die aktuelle Steirische Nummer 1 bei den Jungs Sebastian Sorger (TC Jugendparadies) sowie die Nummer 1 bei den Mädchen Lucia Tomic (TC Kindberg) und Nikola Kollaritsch (UTC Wildon), die als Ersatzspielerin nachgerückt ist.

Bei dem 3 Tage andauernden Turnier werden zuerst Gruppenspiele absolviert, ehe im Semifinale und anschließenden Finale alle Platzierungen ausgespielt werden.
Vom Steirischen Tennisverband wurde das Turnier von Kids-Koordinator Andreas Leber betreut, der mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden war.

Sebastian Sorger dominierte die Gruppenphase und stieg ohne Satzverlust ins Semifinale auf. Dort bekam er mit Daniel Motazed (WTV) eine schwierige Aufgabe zugelost, die Sebastian auch erst im Champions-Tiebreak mit 12:10 für sich entscheiden konnte.
Im Finale traf er auf den starken Vorarlberger Nicolas Ströhle. In einem hochklassigen und dramatischen Endspiel behielt Ströhle mit 3:4 4:3 und 11:9 die Oberhand. „Das war Tennis auf ganz hohem Niveau. Den Sieg hätten heute beide verdient, “ analysiert Leber nach dem Finale.
Im Doppelbewerb konnten sich Sorger und Ströhle den Titel sichern.

Lucia_Tomic_HP

Ebenso erfolgreich waren auch die Mädchen. Lucia Tomic (Mastersiegerin U9) musste sich in der Gruppenphase nur der Top-Favoritin Sarah Beljek (NöTV) geschlagen
geben und stieg als Gruppenzweite ins Semifinale auf.

Dort traf sie auf ihre steirische Kollegin Nikola Kollaritsch.

Niki_HP

Niki, die heuer ihr erstes Turnier bestritt, sorgte für die große Überraschung in ihrer Gruppe und qualifizierte sich dank 3 Siegen als Gruppenerste für das Semifinale. Im steirischen Duell um den Einzug ins Finale setzte sich Tomic durch und traf dort nochmal auf Beljek. Aus der erhofften Revanche wurde leider nichts, dennoch kann Tomic mit ihrem zweiten Platz sehr zufrieden sein.
Im kleinen Finale um Platz 3 scheiterte Kollaritsch denkbar knapp im Matchtiebreak an der Burgenländerin Maribell Krizaj.
Tomic und Kollaritsch schafften dann im Doppel noch das gleiche Kunststück wie Sorger bei den Jungs und sicherten sich ebenfalls den Doppeltitel.
Somit gingen 2 von 4 möglichen Titeln in die Steiermark. Dazu noch zwei 2. Plätze und einen vierten Platz. Leber: „Ich bin mit unseren Kids sehr zufrieden.

Sebastian und Lucia haben wieder bestätigt, dass sie in Österreich zu den besten SpielerInnen ihrer Altersklasse zählen. Niki hat sich mit dieser Leistung eindeutig für den Nationalkader empfohlen.
Als Team waren wir sehr gut aufgestellt und waren mit 5 Medaillen bei diesem Turnier das erfolgreichste Bundesland!“

Top Themen der Redaktion

Senioren

12. November 2017

Bundesländercup 2017

Die steirische Auswahl gewinnt das Viertelfinalspiel gegen Salzburg in Anif mit 13:8 und steht somit im Semifinale!

Liga

Winter der Rekorde

STTV-Wintermeisterschaft und Wintercups starten mit Rekordnennergebnis, Sommermeisterschaft 2018 u.a. mit neuer Regelung zum Einsatz von Nichtösterreichern.