Verbands-Info

Über 60 Mannschaftsnennungen beim BKTC 2016

Sehr erfreulich verlief die erste Saison des Babolat Kids Team Cups des STTV


Von Judenburg bis Leibnitz und von Fürstenfeld bis Stainz waren heuer die 6 Stationen des U9 und U10 Mannschaftsbewerbs verteilt. Sehr erfreulich dabei sind die rund 60 Mannschaftsnennungen, die im gesamten Saisonverlauf abgegeben wurden.

Bei den Vorrundenturnieren qualifizierten sich die besten Mannschaften für das Masters in Leibnitz. Neben 2 Single und einem Doppel traten die Kids auch noch in 5 Sportmotorikbewerbe gegeneinander an. Gerade dieser Bewerb begeisterte sowohl Kids wie auch Eltern. 

Beim Masters im Landesleistungszentrum trafen im U9 Bewerb zwei Mannschaften des GAK aufeinander, wobei sich GAK 1 hauchdünn gegen GAK 2 durchsetzen konnte. Erst bei den letzten Sportmotorikbewerben fiel die Entscheidung. Die Siegermannschaft durfte sich über Medaillen, Urkunden, einem Pokal und natürlich über den Titel "Steirischer U9 Mannschaftsmeister" freuen.

Im U10 Bewerb trafen die topgesetzten Fürstenfelder auf die Überraschungsmannschaft aus Graz, dem TC Smashing Suns Centercourt. Timo Rosenkranz und Paul Freitag wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten schon nach den Tennisbewerben mit 3:0. Somit darf sich auch der TC Fürstenfeld über einen Steirischen Mannschaftstitel freuen und wird darüber hinaus auch die Steiermark beim Bundesfinale in Salzburg am kommenden Wochenende vertreten.

Für das kommende Jahr sind schon Neuerungen geplant, so soll es mit der Unterstützung aus dem Ennstal auch mehrere Stationen im Ausseerland, im Murtal und natürlich im Ennstal geben.

Wir gratulieren allen Siegern und drücken dem TC Fürstenfeld die Daumen für das Bundesfinale.

Top Themen der Redaktion

Senioren

12. November 2017

Bundesländercup 2017

Die steirische Auswahl gewinnt das Viertelfinalspiel gegen Salzburg in Anif mit 13:8 und steht somit im Semifinale!

Liga

Winter der Rekorde

STTV-Wintermeisterschaft und Wintercups starten mit Rekordnennergebnis, Sommermeisterschaft 2018 u.a. mit neuer Regelung zum Einsatz von Nichtösterreichern.