Zum Inhalt springen

Upgrade auf der Murinsel

Trendsportart Padel Tennis kommt nach Bruck

Der ESV‐Tennis Bruck investiert mit seinen Partnern 160.000 Euro in die Erneuerung und in den Ausbau der Sportinfrastruktur auf der Murinsel. Erstmals hält die Trendsportart Padel Tennis in der Region Einzug in Bruck an der Mur.

Seit Jahrzehnten bereits gehört die Anlage des ESV Bruck zu den größten und auch bekanntesten in ganz Österreich. Nach dem Umbau der Tennishalle im Jahr 2015 erhält die Klubanlage unter der Federführung von Obmann Gernot Prattes nun ein neues Gesicht. Zusammen mit seinen Partner packt der Verein im Außen‐ und Innenbereich kräftig an und investiert 160.000 Euro in die Modernisierung und in den Ausbau des Sportangebots.

Wie Prattes und der sportliche Leiter Lukas Labitsch stolz präsentierten, werden die bestehenden WC‐Anlagen im Klubhaus umfangreich saniert und der Eingangsbereich zur Halle neu gestaltet. Das Klublokal erhält einen neuen Anstrich sowie eine moderne Möblierung. Ins Auge stechen wird vor allem die Erneuerung des Hauptzugangs bei der Tribüne. „700 Waschbetonplatten müssen hier entfernt werden und neue verlegt werden“, sagt Prattes. Elegante Schirme auf den 15 Plätzen sollen für ein einheitliches Erscheinungsbild sorgen. Die Kosten für diese Sanierungsmaßnahmen belaufen sich auf 40.000 Euro, wobei neben beträchtlichen Eigenmittel des Vereins und Sponsorgeldern auch 20.000 Euro über die Stadtgemeinde von der ASKÖ Steiermark kommen, wie Sportreferent Christian Mayer berichtet.

Padel: Die neue Trendsportart erobert Bruck
Den Höhepunkt stellt jedoch der Bau von zwei Padel Tennis Courts auf der ESV‐Anlage dar. Labitsch investiert hier als Privatunternehmer 120.000 Euro und bringt damit die Trendsportart schlechthin nach Bruck. Was in Ländern wie Spanien und den Niederlanden längst extrem populär ist, steckt in Österreich noch in den Kinderschuhen. „In der Steiermark gibt es nur ganz wenige Plätze. Wir wollen hier Vorreiter sein“, so Labitsch, der Padel nicht als Konkurrenz, sondern als Mehrwert und befruchtend für den Verein sieht. „Das zusätzliche Angebot wird Mitglieder binden und viele neue bringen.“ Mit aktuell 360 Mitgliedern, die man über die Software e‐tennis digital erfasst hat, ist man in Bruck seit Jahren wieder knapp an der 400er‐Marke dran. „Daher
ist es auch wichtig, die Klubanlage neu rauszuputzen“, meint Prattes.

Entstanden ist Padel in Lateinamerika, über Spanien hat der Sport Europa erobert. In Spanien ist Padel Volkssport und – noch vor Tennis – nach Fußball die zweitwichtigste Sportart. Da die Grundtechniken auch ohne Vorkenntnisse schnell erlernt werden können, ist Padel eine attraktive Sportart für jedermann, für Kinder, Familien oder ältere Menschen. Die zwei Plätze mit einem Ausmaß von je 10 x 20 m werden auf einer Grünfläche neben der Tennishalle errichtet.

Top Themen der Redaktion

Generationen Doppelturnier

Bereits zum 6. Mal findet dieses Turnier in Stainz statt. Voraussetzung ist ein Verwandtschaftsverhältnis und ein Altersunterschied von 15 Jahren.