Zum Inhalt springen

Von der Newcomerin des Jahres bis zur Bundesländercup Matchwinnerin

Der Wochenrückblick des STTV-Sportdirektors

Aurelia Schober, Newcomerin des Jahres

Die letzte Woche stand ganz im Zeichen der Frauenpower. Wie schon berichtet, kam am Freitag Babsi Schett mit ihrem Mann Josh nach Bad Gleichenberg und verschaffte sich einen weiteren Einblick auf unser Mädchenprojekt "Ready Schett Go". Fünf Jahre nach Start dieser Initiative gibt es schon einige positive Ergebnisse zu berichten. Zum Beispiel von STTV-Developmentspielerin Clara Puchner (UTC Riegersburg). Sie war mit ihren Teamkolleginnen Hannah Schröck und Tina Gumhold durch den zweiten U15-Meistertitel in Folge nur einer der Gründe warum wir diesmal im Osten des Landes die Zelte aufschlugen. Darüber hinaus wurde Clara auch vor 3 Jahren im Zuge eines Ready-Schett-Go Trainingstages entdeckt und ist seitdem ein fixer Bestandteil der heimischen Tennisszene. 

Bei einem Blick auf die aktuellen ÖTV Nationalkaderspieler:innen sieht man ein weiteres tolles Ergebnis unserer Mädcheninitiative. Von den insgesammt 10 Steirer:innen im Nationalteam sind mit den STTV Kaderspielerinnen Niki Kollaritsch, Paulina Maier, Aurelia Schober, Yara Ortner, Miriam Groß und Valentina Dynkowski gleich sechs Mädels nominiert, und somit erstmals mehr Mädchen als Jungs. 
Ab 2023 werden die RSG Trainings mit Babsi Schett im Zuge der neuen STTV-Regionaltage mit Dawn Foxhall und Stefan Schreiner durchgeführt, um auch vermehrt ins Talentescouting einzutauchen und somit weitere Talente zu unterstützen. 

Übrigens die beiden STTV-Mädels Aurelia Schober (TC Georgsberg) und Marlene Hermann (GPC) sind aktuell unter den Nominierten der "Kleine Zeitung Köpfe des Jahres 2022". Aurelia kann man in der Region Süd- und Weststeiermark zur Newcomerin des Jahres wählen, Marlene in der Region Ost- und Südoststeiermark zur Sportlerin des Jahres. Hier gehts zum Online-Voting: Link
Für die Region Obersteiermark halten Karl Straßberger und Friedrich Nowak mit ihrem Weltrekord im Dauertennis, sowie Jürgen Bayer und Walter Krug vom WSV Eisenerz für ihre Jugendarbeit die Fahnen für die Männerwelt hoch. 

Zurück zu den Damen. Am Wochenende schaffte die "ältere" Generation ebenfalls einen beachtenswerten Erfolg. Beim Senioren-Bundesländercup in Lanzendorf holte sich das steirische Team erneut den Titel. Im Finale gegen Salzburg war es Anne Hartveg (GAK) die mit ihrer Nervenstärke im entscheidenten Moment des Doppels an der Seite von Katrin Eisenberger (TC Weiz) den gewinnbringenden 11. Punkt für das STTV Team holte. 

Liebe Grüße

Andreas

Marlene Hermann, Sportlerin des Jahres
Das erfolgreiche STTV Team

Top Themen der Redaktion

Verbands-InfoKids & Jugend

NGD Trainingstag im LLZ

Im Zuge des NextGenDomi Projekts gastierte Wolfgang Thiem wieder in der Steiermark und trainierte mit den Kaderathlet:innen.