Zum Inhalt springen

Verbands-Info

WIR SIND MEISTER!

Mit einem 6:3-Erfolg über den Grazer Parkclub krönten sich die Brucker Tennisherrenzum Landesliga-B-Meister. Damit sind Labitsch und Co. künftig wieder in der steirischenElite vertreten.(Foto: Die Brucker Herren mit Sebastian Ofner, Bernd Reisner, Jürgen Rohr, Lukas Labitsch, DanielMeier, Christian Mayer und Sebastian Schloffer v.l. fixierten den Aufstieg in die Landesliga A.)

Eindrucksvoller könnte der Meistertitel des ESV-Tennis Bruck/Mur in der Landesliga B in diesem Jahr nicht sein. Das Team von Lukas Labitsch gewann alle bisherigen sechs Spiele souverän und hat 15 Punkte bei einem Matchverhältnis von 46:8 auf dem Konto. Im entscheidenden Titelduell wurde der Grazer Parkclub klar mit 6:3 besiegt. Damit ist die letzte
Partie der Brucker gegen Spielberg bereits bedeutungslos, da Verfolger Kindberg in Graz mit 4:5 verlor und nun bereits vier Punkte zurückliegt.

Sicherer Sieg
Der Sieg gegen die Grazer war zu keiner Zeit gefährdet, die Gäste mussten sogar zwei Punkte vorgeben, da sie nur mit fünf Mann angetreten waren. Somit reichten drei Einzelsiege für die sichere 4:2-Führung, da fiel auch die überraschende Niederlage von Brucks Einser Lukas Labitsch gegen Christian Gesek nicht ins Gewicht. Mit zwei weiteren Erfolgen im Doppel war der sechste Sieg in dieser Saison perfekt und die Brucker überlegener Meister. Erfreulich ist der Aufstieg vor allem deswegen, da Labitsch und Co. die gesamte Saison ohne Legionär bestritten und mit Sebastian Ofner und Sebastian Schloffer zwei Nachwuchsspieler im Einsatz hatten.

Die Freude über den Aufstieg war bei den Bruckern jedenfalls sehr groß: „Wir haben bisher eine sensationelle Saison und die Gegner in Grund und Boden gespielt. Ich bin stolz auf das gesamte Team und wir freuen uns, dass wir künftig wieder unter den besten acht Mannschaften der Steiermark sind“, meint ein zufriedener Mannschaftsführer Labitsch.

Damen unmittelbar vor Titelgewinn
Einen weiteren Schritt in Richtung steirischer Meistertitel machten auch die Brucker Damen gegen LUV Graz. Die Mannschaft von Hermann Arlt fegte die Grazerinnen mit 7:0 von den Plätzen und liegt weiterhin an der Tabellenspitze. Im letzten Spiel gegen den GAK gelang dann auch noch ein Sieg und somit sind die Bruckerinnen zum ersten Mal seit 2003 steirischer Meister.

Top Themen der Redaktion

STTV Partner

Profitieren Sie als STTV-Mitglied bei Ihrem Einkauf bei GigaSport in Graz!

Verbands-Info

Neue Plattform

Die Tennis Initiative Austria unterstützt Unternehmer!