Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Zweite Runde in der LL A

Bei den Herren setzten sich die Favoriten durch: Irdning gewann gegen den GPC mit 9:0, der TC Gleisdorf gewann in Graz gegen den GAK mit 6:3.

Beim spannenden Match in Graz vor zahlreichen tennisinteressierten Zusehern war im Spitzenspiel Alex Peya von TC Gleisdorf für die Nummer 1 des GAK - Lukas Weinhandl - eine Nummer zu groß. Peya gewann klar mit 6:2 und 6:2. Nach den Einzelspielen stand es in Graz 2:4 und das Ziel des GAK war es, 2 Doppel zu gewinnen um noch einen Punkt aus dieser Begegnung mitzunehmen. Leider gelang dieses Vorhaben nicht und die Partie endete mit 3:6 für den GAK.

In Weiz kam die Begegnung ASKÖ TV Spk. Weiz gegen den Voitsberger Tennisclub zur Austragung. Die Weizer waren in voller Besetzung angetreten, anstelle von Marko Vukelic kam Goran Rozic ( Nr.1 der Jugend in Kroatien) zum Einsatz. Die Voitsberger spielten diesmal ohne Ausländer, was es für Weiz aber nicht leichter machte.
Nachdem etwas überraschend Florian Treschnitzer (gegen Gregor Ulz mit 2/6, 3/6) und Markus Golob (gegen Christian Wipfler 4/6,6/0,3/6) für den ASKÖ Weiz ihre Spiele verloren, stand es bereits 2:0 für den Vorjahresfinalisten Voitsberg. Ein Marathonmatch lieferten sich Thomas Ludersdorfer und Rene Muralter mit dem besseren Ende für Weiz. Ludersdorfer setzte sich nach ganzen 3:40 h mit 7/5, 4/6 und 6/4 durch. Dies war der Beginn für die Weizer Aufholjagd.
Andreas Kopp gewann gegen Stefan Kasper 6/4 und 6/4 und schaffte damit den wichtigen Ausgleich zum 2:2.
Im Spitzenspiel standen sich Goran Rozic und Jürgen Vötsch gegenüber. In einem hochklassigen Match setzte sich der kroatische Jungstar verdient mit 6/4, 4/6 und 6/3 durch.
Im letzten Single drehte Anton Mautner gegen Wolfgang Skrabitz ein verloren geglaubtes Spiel mit viel Kampfgeist noch um. Skrabitz führte bereits mit 6/3 und 4/1, musste aber das Spiel noch mit 6/3, 4/6 und 1/6 aus den Händen geben. Mit einer guten Ausgangsbasis - 4:2 Führung- gingen die Weizer hoch konzentriert und mit voller Motivation in die Doppelspiele, die alle drei gewonnen wurden.

Weiters gewann auch der TSV Hartberg gegen TK Gratkorn mit 5:4

Bei den Damen blieb der GAK II auswärts gegen SV Leibnitz mit 5:2 siegreich, der ESV Tennis-Fischer Bruck/Mur in Weiz (gegen TC Weiz Raiffeisen) und UWK Graz auswärts( gegen WSV Liezen-Tennis) konnten mit 4:3 ihre Partien beenden und ASV Hypobank Vorarlberg Graz siegte klar mit 7:0 gegen TC Gsöls Kirchberg.

Top Themen der Redaktion

STTV Partner

Profitieren Sie als STTV-Mitglied bei Ihrem Einkauf bei GigaSport in Graz!

Verbands-Info

Neue Plattform

Die Tennis Initiative Austria unterstützt Unternehmer!